So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

Guten Tag, War gestern zu meinem Arzt wegen Wirbels ulen Problem

Kundenfrage

Guten Tag, War gestern zu meinem Arzt wegen Wirbelsäulen Problem und er sagte mir das müsste operiert werden,und es müsste geschraubt und fixiert werden. Doch mein Problem ist, dass ich kein Titan vertrage (Titanstimulationstest stark positiv). Meine Frage lautet : Gibt es andere Werkstoffe für die Befestigung in der Orthopedie als das am meisten verwendete Titan (Viele Menschen die Medikamente mit Titandioxid einehmen müssen und predisponiert für eine allergische Reaktion sind können wie in meinem Fall betroffen werden.) Im Voraus Danke für eine für mich sehr wichtige Information. Beste Grüsse Edmond Mertz Luxemburg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Merz,
früher wurde die Osteosynthese auch nicht mit Titan vorgenommen, es gabe andere Metalllegierungen, z.b. mit Chrom. Da viele auf Chrom allergisch reagieren, ist man zu Titan übergegangen. Ich bin sicher, dass das Angebot an weiteren anderen Legierungen gross ist. Der durchführende Operateur kann Ihnen mit Sicherheit darüber Auskunft geben bzw. sich bei der Lieferfirma erkundigen. Fragen Sie den Operateur in der Klinik, welche Möglichkeiten es gibt.
Viele Grüße und gute Besserung.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Herr Merz,
wieso MÜSSEN Sie denn operiert werden? Müssen ist in der Orthopädie SEHR selten.
Eine Titanallergie ist umso seltener. Haben Sie den Allergietest nochmals bei einem anderen Allergologen wiederholt? Dies würde ich doch sehr empfehlen. Aber Vielleicht kann die Op auch umgangen werden. Sie können mir gern mal Ihren MRT Befund mitteilen und noch wichtiger, Ihre Beschwerden, da man ja keine Bilder osndern Menschen operiert.
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag Herr Mertz,

welcher teil der Wirbelsäule soll denn operiert werden, wie lange bestehen schon die Beschwerden und was wurde bisher als Therapie gemacht. Grundsätzlich gilt bei Wirbelsäulenerkrankungen das Schmerz alleine kein ausreichender Grund ist um zu operieren, es sei denn es wurde bereits alles andere mögliche versucht um die Schmerzen zu bessern (sog. Therapieresistenz). Nur deutliche neurologische Ausfälle wie Schwierigkeiten den Urin zu halten oder Lähmungserscheinungen sind unbedingte Op-Indikationen. Kribbeln z.B. gehört nicht zu den Ausfällen, sonder ist lediglich ein Hinweis das ein Nerv betroffen ist. Und betreff der Allergie/ Überempfindlichkeit? wurde vor Jahren das Material von ehemals Chrom-Kobalt-Nickel- Legierung auf Titan umgestellt eben wegen der deutlich geringeren Allergiereaktion. Ich habe diese Materialen schon hunderte von Malen eingesetzt und noch nie eine Reaktion gesehen. Besprechen Sie die Möglichkeiten mit Ihrem chirurgischem Orthopäden, wenn Sie denn wirklich operiert werden ´müssen´ . Viel Glück und gute Besserung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie