So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Hallo, ich jogge schon immer viel. Nun habe ich seit Monaten

Kundenfrage

Hallo, ich bin männlich, 45 Jahre alt und habe eigentlich keine körperlichen "Probleme".
Ich jogge seit ~20 Jahren mehr oder weniger viel. Nun habe ich seit Monaten leichte Schmerzen im linken oberen Pobereich, die beim Joggen anfangs stärker sind, jedoch später wieder weniger werden. Ansonsten sind sie latent leicht vorhanden. Vom Gefühl her könnte das vielleicht ein Nerv sein. Ist das möglich oder vielleicht etwas anderes.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Stellungnahme schon jetzt.
J. Jürgensen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Jürgensen,
die Ursachen Ihrer Schmerzen können vielfältig sein. Am wahrscheinlichsten ist eine Ischias-Nervenreizung, die wiederum von einen Bandscheibenschaden herrühren kann. Schmerzen von Seiten des Hüftgelenks projizieren sich meistens nach vorne, weniger ins Gesäß. Ausschließen kann man das nur durch eine Untersuchung und am besten Röntgenaufnahmen des Beckens und der Lendenwirbelsäule. Ich empfehle Ihnen, einen Orthopäden zu konsultieren. Je nach Diagnose ist auch die Therapie eine andere.
Gute Besserung und viele Grüße
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Patient,
ich bin sicher, dass Sie zu einem Orthopäden muessen, damit das Kreuzdarmbeingelenk (ISG) untersucht werden kann. Die Beschwerden sind dort lokalisiert, jedoch kann das von hier nicht sicher beurteilt werden. Wenn sich eine Blockierung des ISG findet, ist dies durch Chirotherapie und/oder Manulle Therapie beim Physiotherapeuten rasch behandelbar. Auch sollte eine Beinlängendifferenz abgeklärt werden.
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend,

die Ursachen für diese Art von ´Beschwerden´, obwohl Sie selber sagen so schlimm wären sie ja nicht, sind vielfälltig: Muskel-/Shenenansatzreizung im Bereich des Gesäßes durch z.B. neues Laufschuhwerk/ neue Laufstrecke, beginnende Verschleißerscheinungen der Hüfte (können sich auch mal nach hinten pojizieren), latente Nervenwurzelentzündung (im Bereich des Ischiasnervens), Entzündung und/oder Blockade des Darmbein-Steißbein-Gelenkes, Schleimbeutelentzündung an der Außenseite oben am Oberschenkel...

eine gründliche Untersuchung durch einen Orthopäden inkl. Röntgenbilder der LWS und des Beckens, ggbf. Ultraschall beider Oberschenkelschleimbeutel, sollte Klarheit geben und die Therapie kann enstprechend der Diagnose sofort eingeleitet werden. Viel Glück und gute Besserung.