So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2075
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Meine Frau (74) hat im Januar 2009 im Paracelsus-Kurf rstenklinik

Kundenfrage

Meine Frau (74) hat im Januar 2009 im Paracelsus-Kurfürstenklinik in Bremen ein neues Kniegelenk bekommen. Trotz anschliessender Reha in Bad Zwischenahn und im Herbst 2009 nochmals ein gewaltsames Beugen, ist bis heute kein normales, schmerzfreies gehen möglich. Das Knie bzw. das Bein war und ist bis heute geschwollen, besonders nach längerem stehen oder laufen. Alle bisherigen therapeutischen und medikamentischen Anwendungen haben keine Erlösung gebracht
Die Frage ist: kann sich meine Frau in Ihrer Klinik deswegen untersuchen lassen um dem Schmerzen auf den Grund zu gehen.
Wir haben viele gute Kritiken von Ihrer Klinik gehört.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar eine Antwort zu bekommen.

Hochachtungsvoll
Richard Schwanke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Schwanke,

offensichtlich sind Sie da einem Irrtum erlegen, justAnswer betreibt keine Klinik und vermittelt keine Untersuchungstermine, hier werden nur medizinische Fragen beantwortet. Sie sollten daher bitte mit der Klinik Ihrer Wahl direkten Kontakt aufnehmen.
Gute Besserung für Ihre Frau.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Herr Schwanke,
wenn Patienten noch Schwierigkeiten nach über einem Jahr mit Ihrer Knieendoprothese haben, dann führe ich bei meinen Patienten folgende Dinge durch:
1. Klinische Untersuchung, ob Sich Hinweise auf eine Entzündung geben und die Bewegungseinschränkung, da schon mehrmals eine Narkosemobilisation stattfand.
2. Röntgenkontrollen, um eine Fehlimplantation auszuschliessen, ggf. ein Spiral CT
3. Laboruntersuchungen um erhöhte CRP Werte auszuschliessen, die auf ein entzündliches Geschehen im Knie hindeuten können
4. ggf. Arthroskopie des Gelenkes
Aber, wie der Kollege schon beschrieben hat, sind wir nur ein Expertenforum ohne Klinik. Daher wenden Sie sich an Ihren Orthopäden und ggf. die operierende Klinik.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwanke,
bei Ihrer Frau muss ausgeschlossen werden, dass es sich um eine Entzündung handelt (CRP-Wert? Labor?). Falls ja, hilft nur eine operative Revision des Gelenks mit antibiotischer Behandlung, Spülung und evtl. Ausbau und ggf. erneuter OP und Ersatz.
Falls es sich nicht um eine Entzündung handelt, jedoch eine Bewegungseinschränkung vorliegt, kann es sich um Verklebungen im Gelenk handeln, die operativ gelöst werden können. Evtl. müssen dabei auch die Bänder gelockert werden. Während der OP kann die Bewegungsfähigkeit des Gelenk getestet werden, falls diese nicht stimmt, muß ggf. an den Resektionsflächen im Knie oder an der Endoprothese etwas geändert werden.
Alles Gute und viele Grüße, Dr. Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2075
Erfahrung: Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie