So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

fersensporn! was mu ich wissen , wie kann man ihn behandeln

Kundenfrage

fersensporn! was muß ich wissen , wie kann man ihn behandeln !

Seit längermen schmerzen allmorgendlich beim aufstehen meine füsse ,ich werde alst ( 40) der erste gedanke XXXXX XXXXX gewissen zeit ging ich zum artzt und der diaknostieziert fersensporn mit bäder und medikamenten ,und harte einlagen..... es wurde nicht besser.
Da ich ab und an auch jogge ( normal gehe ich 2 mal die woche ins fitnesstudio) davon 1 std auf den crosser) aber manachmal jogge ich auch gerne daher habe ich mir auch teure laufschuhe mit gel gekauft , die sind super ..... seidem laufe ich den ganzen tag mit diesen rum weil es angenehm ist darin zu gehen das ist aber keine lösung........ welche behandlungsmethode gibt es ????
danke XXXXX XXXXX bemühen , mit freundlichen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Patient,
es handelt sich oft um eine Reizung des Ansatzes der Plantarfaszie, die das Längsgewölbe des Fusses erhalten soll. Denn der Fersensporn, der auf einem Röntgenbild sichtbar wird, hat keinen Krankheitswert. Wenn ein Patient tatsächlich Schmerzen an der Ferse hat, dann behandel ich den im Volksmund bekannten Fersensporn bei mir wie folgt:
1. Einlagenversorgung
2. Dehnungsübungen für die Achillessehne (GANZ Wichtig)
3. US Therapie
4. ggf Lasertherapie/Segmentmassage
5. Infiltration
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
was ist us therapie ? wie funktioniert diese
was ist Lasertherapie /segmentmassage ?
was ist inflitration ?

bekomme ich die beschwerden dauerhaft weg oder muß man damitr leben ....
ich habe mir einen termin bei einem physioterapeut gemacht der ab dienstag losgehen soll , muß ich ihm was bestimmtes mitteilen , er meint es wäre etwas langwieriges

schönen tag noch mit freundlichen Grüßen A.J.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
US= Ultraschall-Therapie. Es wird ein Schallkopf auf die betroffene Stelle gesetzt und 10 min bewegt. Mehrere Sitzungen notwendig. Wenn dies nicht erfolgreich ist, dann kann die Lasertherapie helfen, bei der ein Laserstrahl auf den Bezirk -von einem Therapeuten oder Arzthelferin- gebracht wird.
Bei der Segmentmassage (Querfrikiton) arbeitet der Physiotherapeut an Ihnen. Sprechen Sie mit Ihm am Dienstag.
Infiltration ist eine Spritze an die ferse.....aber Wirklich die allerletzte Option vor der Operation.
Die meisten Patienten sind nach der Therapie, und v.a. den Dehnungsübungen, nach gewissen Zeit beschwerdefrei. Aber eine Garantie gibts in der Medizin leider nie.
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Patient,
die Ursache Ihrer Schmerzen sind Sehnenansatzbeschwerden der Plantaraponeurose, möglicherweise durch Überlastung (Übergewicht?), ungeeignetes Schuhwert (zu empfehlen sind Schuhe mit Dämpfungssohlen, z.B. von Mephisto u.a.) oder Fußfehlstellungen (Unterstützung mit Einlagen erforderlich). Die morgendlich auftretenden Schmerzen sind ein Hinweis auf eine Entzündung, dafür helfen Corticoid-Inj. (z.B. Celestan-Depot mit einem Lokalanästhetikum). Falls das alles nicht geholfen hat, kann eine Stoßwellentherapie helfen: mehrfache Behandlungen im Abstand von einer Woche sind erforderlich. Die Behandlung ist etwas schmerzhaft, aber auszuhalten. Auch eine Entlastungsoperation mit Einkerbung der Plantarfascie am Fersensporn gibt es.
Gute Besserung und viele Grüße, Dr. Nowi