So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

Hallo, eigentlich ist es ziemlich peinlich, da ich mich

Kundenfrage

Hallo,

eigentlich ist es ziemlich peinlich, da ich mich jetzt erst darum kümmere. Ich bin nun 24, ca. 175cm groß und wiege etwa 63kg. Mit 13 oder 14 Jahren war ich das letzte Mal beim Orthopäden. Damals hatte ich eine sehr stark pathologische Kyphose (hab ich heute noch - Hals steht auch sehr weit nach vorne) und eine relativ ausgeprägte Skoliose. Die Skoliose wurde in einer Kur behandelt und ich trug ein Stützorsett für einige Zeit. Damals wurde mir vom Orthopäden gesagt, dass ich mit 30 Jahren in den Händen gelähmt sein werde. Nun habe ich das ehrlich gesagt über die Jahre, auch da Probleme anderer Art auftraten, irgenwie verdrängt und wollte nun, da ich im Internet diesbezüglich nichts gefunden habe, hier erfragen, ob das stimmt, was schlimmstenfalls passieren kann und wann die Schädigungen meist auftreten. Rückenbeschwerden hab ich eigentlich keine, außer öfters Verspannungen im Nackenbereich und ganz selten (bisher 2mal) starke Schulterschmerzen. Natürlich werde ich auch zu einem Orthopäden gehen, aber vorab wollte ich einfach hier mal um ein paar Infos erfragen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
um Ihre Frage zu beantworten, brauche ich nähere Angaben: Wie ausgeprägt ist Ihre Skoliose? 30 Grad oder mehr, über 50 Grad, in welcher Höhe ist die Skoliose (Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule?). Liegen weitere Krankheiten vor, z.B. Osteoporose? Lähmungen bei Skoliose sind extrem selten. Skoliosen über 30 Grad nehmen im Erwachsenenalter üblicherweise zu. Über 50 Grad besteht die Indikation für eine OP (Versteifung der Wirbsäule nach voheriger Streckung)
Gute Besserung und viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

also zur gradzahl der Skoliose kann ich eigtnlich nichts sagen, da ich die Unterlagen nicht mehr habe. Aber zu sehen ist jetzt von der Skoliose erstmal nichts mehr...zumindest nicht von mir als Laien...wären denn 30° nicht deutlich sichtbar...schiefe Haltung oder ähnliches?

Also die Kyphose hat nichts mit der Lähmung zu tun?
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag,

drundsätzlich wird eine Skoliose nur dann operierte, wenn Beschwerden bestehen oder die Seitkrümmung der Wirbelsäule instabil ist (Wirbelsäulenaufnahmen der gesamten Wirbelssäule notwendig um den sog. Cobb-Winkel zu bestimmen). Da Sie keine Beschwerden haben (zumindest nicht von der Wirbelsäule kommend) würde ich mir im Moment keine Sorgen machen. Und eine Skoliose macht keine Lähmung an den Händen, es sei denn sie betrifft die HWS, was extrem selten ist (habe ich noch nie erlebt). Betreiben Sie Sport? Sollte die Skoliose noch bestehen (haben Sie einen Buckel seitlich der Wirbelssäule beim Vorbeugen), dann ist bei sonstiger Beschwerdefreiheit lediglich gezielte Physiotherapie notwendig um die Wirbelsäule muskulär zu stützen und eine mögliche Verschlimmerung zu verhindern. Viel Glück und gute Besserung.

Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung: Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
Alf Neuhaus und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie keine seitliche Ausbiegung (Skoliose) auf dem Röntgenbild sehen, brauchen Sie sich erst mal keine Sorgen zu machen. Eine Lähmung ist dann nicht zu erwarten. Angebracht sind Übungen zur Kräftigung der Rückenstreckmuskulatur, z.B. Rückenschwimmen oder spezielle Gymnastik.
Alles Gute und viele Grüße