So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

ich habe seit einigen Wochen bei unterschiedlichsten Bewegungen

Kundenfrage

ich habe seit einigen Wochen bei unterschiedlichsten Bewegungen Schmerzen in der rechten Hüfte. Die Schmerzen sind immer verbunden mit Muskelanspannungen wie z.B. Anheben des Beines bis Oberschenkel waagerecht ist (auf Stuhl stellen beim Schuhe binden). Allerdings ist heute ist diese Bewegung nicht schmerzhaft, dafür aber wenn ich bergauf gehe habe ich einen plötzlichen schneidenden Schmerz am rechten Beinansatz hinten in der Mitte des Schenkelansatze direkt unter der rechen Pobacke. Um den Schmerz genau zu lokalisieren, habe ich mit der Fingerkuppe im Stehen genau an diese Stelle gedrückt. Der Schmerz hat dann weider nachgelassen. Wenn ich ohne Bewegung stehe oder liege habe ich keinen Schmerz.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
Ihre Beschwerden können harmloser Natur sein i.S. einer Tendinose (Sehnenansatzbeschwerden), es könnte sich jedoch auch um eine beginnende Arthrose des Hüftgelenks handeln (Verschleiß). Knöcherne Veränderungen müssen durch eine Röntgenkontrolle ausgeschlossen werden. Lassen Sie bei einem Orthopäden eine Röntgenkontrolle des Beckens (Beckenübersicht) durchführen und sich untersuchen. Eine Hüftdysplasie (=mangelhafte Überdachung des Hüftkopfes, angeboren) könnte ebenfalls eine Ursache sen. Diese allgemeinen Hinweise können keine Konsultation oder Untersuchung bei ihrem Arzt ersetzen.
Wenn Ihnen diese Antwort geholfen hat, drücken Sie bitte auf "akzeptieren".
Gute Besserung und alles Gute
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

meinen Sie mit ´Hüftschmerzen´Schmerzen in der Leiste, oder eher außen an der Oberseite des Oberschenkels. Grundsätzlich würde ich bei den beschriebenen Symptomen an 3 verschiedene Ursachen denken:

1. Schleimbeutelentzündung, oben außen am Oberschenkel (sog. Trochanterbursitis), tut besonders beim Bergaufgehen weh, läßt sich schnell durch vergleichende Ultraschall-Untersuchung beider Seiten nachweisen

2. Beginnender Hüftgelenkverschleiß, tut eher beim Bergabgehen und beim Stehen weh, kann in die ´Po-Gegend´ ausstrahlen, läßt sich durch genaue Untersuchung (Schmerzen bei innenrotation der Hüfte) und Röntgen feststellen

3. ischiasnerventzündung, kann Schmerzen bei Belastung und Ruhe machen, zieht in den Po/Oberschenkel hinten/ hinten-außen, läßt sich durch genaue Untersuchung vom Orthopäden feststellen.

 

Also bitte Ihren Orthopäden aufsuchen und die angesprochenen Untersuchungen durchführen und die entsprechende Therapie einleiten lassen. Viel Glück und gute Besserung.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Neuhaus,

vielen Dank für Ihre Antwort. Angenommen, es handelt sich bei meinen Beschwerden um eine Trochanterbursitis: Welche Behandlung empfehlen Sie mir in meinem aktuellen Akut-Fall zur Linderung? 1. Übliche Salben wie z.B. Voltaren, Mobilat o.ä.? 2. Wärmebehandlung (z. B. Infrarot, Umschläge), 3. Kältebehandlung? Danke für Ihr Feedback!. Annette Büttner

Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Büttner,

im Falle einer Trochanterbursitis gibt es verschiedene Therapieansätze: Versuch mit entzündungshemmenden Salben/ Gels in Verbindung mit Eisanwendungen, Enlastung (alles was der Schleimbeutel ´nicht mag´vermeiden, macnhmal schwierig), entzündunngshemmende Tabletten, wenn all dieses nicht innerhalb von einer Woche eine deutliche esserung erbringt dann einmal eine direkte Infiltration des Schleimbeutels mit etwas lokaler Betäubung und Kortison. Normalerweise lassen sich Schleimbeutelentzündungen so sehr erfolgreich behandeln. Viel Glück und gute Besserung.

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
bei einer Trochanterbursitis helfen in der Regel keinerlei Salben, wie bei vielen Erkrankungen. Es wäre interessant zu schauen, ob Sie Fußfehlstellungen oder eine Beinlängendifferenz haben. Das kann eine Ursache für diese Bursitis sein und ist rasch durch den Orthopäden feststellbar.
Ansonsten hilft sehr oft die Ultraschalltherapie, ggf. Segmentmassagen, lokale Kühlungen und als letzte Möglichkeit eine Infiltration mit Kortison
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemeine Information ersetzt nicht die Untersuchung beim behandelnden Arzt vor Ort
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen,

der Schleimbeutel des trochanter liegt auf der Außenseite des oberen Oberschenkelknochens, d.h. bei schlanken Personen praktisch unter der Haut. Salbenanwendungen können evtl. helfen, schaden tun sie nie!, ein Versuch ist es wert. Ein Beinlängenunterschied müßte relativ deutlich sein (mehr als 15mm) um Symptome zu machen, und ein solcher Beinlängenunterschied entwickelt sich nicht einfach so und macht dann Beschwerden an der Außenseite des Oberschenkels: Wenn Sie tatsächlich eine Beinlängendifferenz haben, dann wohl eher seit Ihrer Pubertät (Knochenwachstum) und diese wird daher kaum jetzt plötzlich Probleme machen, aber wenn Sie tatsächlich diese vermeintliche Beinlängendifferenz innerhalb der letzten Monate entwickelt haben, dann hätten Sie deutlich ernsthaftere Probleme (z.B. Hüftkopfnekrose) als ´lediglich´eine Schleimbeutelentzünung. Eine vergleichende Ultraschalluntersuchung durch einen erfahrenen Orthopäden gibt Aufschluß. Viel Glück und gute Besserung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie