So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

Sehr geehrtes rzteteam, ich bin vor 7 Wochen mit dem Fu

Kundenfrage

Sehr geehrtes Ärzteteam,
ich bin vor 7 Wochen mit dem Fuß umgeknickt, Diagnose "MFK5-Basisfraktur, nicht disloziert", 2 Wochen später O.P., der (feine) Knochenspalt ist jetzt mit einem Nagel fixiert.
Vorgestern sagte mir der Chirurg, der Bruch sei gut verheilt und ich könnte den Fuß wieder voll belasten. Das klappt aber überhaupt nicht: Ich habe starke Schmerzen, auch an der Bruchstelle. Riskiere ich eine Pseudo-Athrose, wenn die Gesundschreibung zu voreilig war? Oder ist es normal, dass die Bruchstelle in den ersten Tagen schmerzt, wenn man den Fuß wieder voll belastet?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag, nach längere Belastung können soclhe Beschwerden auftreten. Hat der Chirurg nach einer Rö-Kontrolle erklärt , dass der Bruch verheilt ist? wenn ja, dann brauchen Sie vor einer Pseudarthrose überhaupt keine Angst zu haben. Vielleicht stört das Metall? das kann klinisch schnell ausgeschlossen werden. Wenn nicht, dann sollten Sie versuchen normal zu laufen und es wird zunehmen besser. GGf lokal kühlen und begleitend Ibuprofen 600 2x1/d für einige Tage.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemeine Information ersetzt nicht die Untersuchung beim behandelnden Arzt vor Ort
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend,

bitte entschuldigen Sie meine Neugiere aber warum wurde eine ´nicht dislozierte´Fraktur der basis des MFK 5 (sog. John´s Fraktutr) operiert, und warum zwei Wochen später. Normalerweise heilen diese Frakturen mit feinem Frakturspalt folgenlos ohne Op innerhalb von 6 Wochen unter Teilbelastung (Gehen auf der Ferse, Fuß geschützt mit sog. Aircast-Schuh, wie ein Ski-stiefel). Da immer noch Beschwerden bestehen lassen Sie bitte von Ihrem Chirurgen/Orthopäden Ihres Vertrauens untersuchen das es sich nicht um eine Infektion handelt, diese kann auch ´schleichend´verlaufen und nach Wochen auftreten, ganz selten gibt es auch Reaktionen auf das Material (Nagel, Schraube) oder diese kann sich auch lösen. Prinzipiell finde ich es ungewöhnlich das eine nicht verschobene Fraktur zwei Wochen später noch operiert wird (bis dahin wäre der Knochenheilungsprozess zu 1/3 abgeschlossen). Viel glück und gute Besserung.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Neuhaus,

vielen Dank für Ihre Antwort. Der behandelnde Orthopäde riet mir damals zur O.P., weil der 5. MF-Knochen angeblich sonst durch die Muskelkraft der Sehne schnell wieder abreißen könnte. Jetzt mache ich mir doch ziemliche Sorgen und fahre gleich noch mal ins Krankenhaus. MFG

claudia Roosen

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich denke Ihre Sorgen sollten abgeklärt werden, wobei ich nicht glaube, das noch etwas passieren wird, wenn der Orthopäde nach 6 Wochen eine Röntgenkontrolle durchgeführt hat. Ich hatte letztens einen Patienten mit der gleichen Fraktur und die sich zur Pseudarthrose entwickelt hat nach konservativer Behandlung durch Kollegen vor 3 Monaten. Die Versorgung war eigentlich ok, aber hat nicht gehalten. Es gibt beide Möglichkeiten, wobei ich auch eher den Weg ohne OP wähle.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemeine Information ersetzt nicht die Untersuchung beim behandelnden Arzt vor Ort
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Gute Tag, Dr. Neuhaus,

der behandelnde Chefarzt teilte mir mit, die Knochenheilung sei definitiv abgeschlossen, meine Schmerzen beim Laufen könnten nur von dem Metall herrühren, das aus diesem Grunde noch diesen Monat (vorzeitig) entfernt wird.

Obwohl der Fuß nicht geschwollen ist, ist ein schmerzfreies Abrollen nicht möglich.

Eine letzte Frage, bevor ich, verbunden mit einem Dankeschön für Ihre Geduld, den Button klicke: Wie stark kann ich den Fuß in der Zwischenzeit belasten: Mein Weg zur Arbeit führt etwa 1 km bergauf. Ist das okay oder schon "too much"?

MFG c

 

 

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 7 Jahren.
GUten Tag,
wie ich vermutete ist der Fuss voll belastbar. Sie sollten den Fuss weiter voll belasten und der Schmerz wird Sie limitieren. Also, wenn keine Schmerzen, dann auch gern 5 km bergauf. Ansonsten nicht wirklich über die schmerzgrenze hinaus
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemeine Information ersetzt nicht die Untersuchung beim behandelnden Arzt vor Ort
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend Frau Roosen,

ob eine Fraktur verheilt ist kann man durch den ´Daumentest´nachweisen: durch direkten Druck auf die Bruchstelle, ist diese schmerzfrei, dann ist der Bruch ziehmlich sicher verheilt. Und ist dieser Druck schmerzhaft über dem unteren Ende des Knochens von wo der nagel eingeschoben wurde) dann ist dieser wohl locker. Eine Röntgenkontrolle kann beides bestätigen, wichtig vor Nagelentfernung ist wirklich sicherstellen das der Bruch verheilt ist (normalerweise beläßt man das Material mindestens drei Monate). Bei Zweifel hilft manchmal eine einmalige vorsichtige Infiltration an die Nageleintrittsstelle unter die daran ansetzende Sehne, nimmt dieses die Beschwerden zumindest vorübergehend dann haben Sie den benötigten Nachweis. Bis zur op können Sie beruhigt auftreten sofern es nicht weh tut, sollte eine bestimmte bewegung/Belastung unangenehm sein, diese vermeiden. Viel Glück.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Neuhaus,

vielen Dank für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort. Ich wollte sie gerade mit Hilfe des "Akzeptieren"-Buttons honorieren, allerdings erschien dann ein Nachrichtenfenster, das auf eine Abbuchung von meinem Konto ankündigte, ohne dass die Höhe des Betrages genannt wurde. Jetzt bin ich etwas verunsichert, weil ich mich gern vergewissern würde, dass der Ausgleich die vorher gewählte Option nicht übersteigt?

claudia roosen

Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geeherte Frau Roosen,

danke für Ihre Nachricht, und lassen sie es mich wissen wenn Sie noch Fragen haben sollten.