So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Seit fast einem Vierteljahr habe ich am li Oberschenkel sehr

Kundenfrage

Seit fast einem Vierteljahr habe ich am li Oberschenkel sehr starke Schmerzen beim Belasten, z.b. Treppensteigen oder auf einem Bein stehen. Seit Monaten nehme ich Voltaren, um einigermaßen den Tag zu überstehen. Heute meinte der Orthopäde, eine Hyarolon-Therapie (richtig geschrieben?) wäre eine Möglichkeit.
Diese Spritzen bekam ich nach einer Kniearthroskopie ins Gelenk. Meine Schmerzen sind nicht am Hüftgelenk sondern m.E. an der Muskulatur oder ein Schleimbeutel

Für eine Antwort wäre ich dankbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
Schmerzen im Oberschenkel können in der Tat aus dem Hüftgelenk kommen,wenn diese in Richtung Knie ausstrahlen. Es gibt dann auch keine Druckschmerzen im Oberschenkel, sondern eher in der Leiste. Eine klinische Untersuchung mit der Überprüfung eines Kapselmusters und ein Röntgenbild der Hüfte gibt diesbezüglich Klarheit. Wenn das Gelenk schon degenerativ verändert ist, dann können Hyaluron Infiltrationen helfen. Aber entscheidend für die weitere Therapie ist das oben genannte.
VG und Gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. diese allgemeine info ersetzt nicht die untersuchung vor ort oder in meiner praxis
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung: Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Abend,

danke für die Auskunft. Das Hüftgelenk wurde heute geröntgt, es sieht dem Alter entsprechend noch recht gut aus (ich bin 73), so daß dies eigentlich nicht die Ursache sein kann. Schmerzen in der Leiste habe ich nicht.

Frage: wäre es nicht besser Cortison zu spritzen? Hyaluron wird doch nur in Gelenke gespritzt.
Danke XXXXX XXXXX freundliche Grüße R.Mayer
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
NUn, aber weder Cortison noch hyaluron würde ich in den Muskel spritzen. Wenn Schmerzen in das Bein ausstrahlen bei Aussenrotaion der Hüfte, klingt es nach Hüftgelenk. Vielleicht haben Sie auch eine Bursitis am Grossen Röllhügel, das ist der Knochen seitlich am Hüftgelenk. Letztendlich entscheidet die Untersuchung beim Orthopäden
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abned,

Sie leiden offentsichtlich an Arthrose, haben bereits eine Schulterprothese und hatten Spritzen in ein Kniegelenk. Selbst eine auf dem Röntgenbild unauffällige Hüfte kann früharthrotisch sein und bereits Schmerzen machen, besonders bei Belastung. Der Schleimbeutel kann auch bei Belastung weh tun, häufig aber auch nachts beim Draufliegen. Ich würde einmal eine Kortisonspritze in das Hüftgelenk unter Rö-Kontrolle durchführen, bringt deise zumindest vorübergehend deutliche Linderung dann haben Sie die Diagnose, wenn nicht dann den Schleimbeutel untersuchen lasen (Ultraschall). Viel Glück und gute Besserung.