So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Hallo, arbeite als Altenpflegerin und habe eine Bewohnerin

Kundenfrage

Hallo,

arbeite als Altenpflegerin und habe eine Bewohnerin Reflexartig aufgefangen als sie zu stürzen drohte. Danach hatte ich Schmerzen im rechten Hüftbereich. Die Schmerzen steigerten sich Stündlich und ich bekam auch ein starkes ziehen in beiden Leisten. Musste dann die Arbeit abbrechen, da ich nicht mehr laufen konnte. Im Krankenhaus wurde die Hüfte geröngt aber nichts gefunden. Man sagte mir ich hätte nichts an der Hüfte sonder eine Blasenentzündung. Jetzt nach einer Woche schmerzt die Hüfte immer noch stark und knackt wenn ich auftrete. Halte die Schmerzen nur mit Schmerzmittel aus.
Meine Frage. Könnte nicht doch irgend etwas an der Hüfte sein?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
wo sind die Beschwerden denn genau? Hinten neben der Wirbelsäule oder beginnen Sie in der Leiste? Nach den Beschwerden zu urteilen muss man an eine Kreuzdarmbeinblockierung denken. Dies ist Aufgabe des orthopäden mit Zusatzausbildung Chirotherapie, oder besser Osteopathie. Durch eine Untersuchung kann dieser die Ursache herausfinden und -bei Bestätigung- einen Impuls setzen und das Gelenk befreien. Bis dahin lokal Wärme auflegen.
Gute Besserung,
wenn diese allgemeine Information hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ungefähr zehn zentimeter unter dem rechten Hüftknochen an der Seite des Beines, also nicht am Rücken. Ich habe gegen die nach Meinung des Krankenhausartztes nicht vorhanden Schmerzen Arcoxia 60mg 2 mal tägl. und Novalgin 20 Tropfen 4 mal tägl. verschrieben bekommen. Diese Mittel helfen aber nur sehr kurze Zeit dann werden die Schmerzen wieder Schlimmer.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Schmerzen an der aussenseite des Beines auftreten, unterhalb des Trochanter majors (das ist der Knochen der seitlich in Höhe der Leiste zu finden ist), dann kann das ein muskuläres Problem des Tensor sein. Lokal Kühlen und auf jeden Fall einem Orthopäden vorstellen, wenn es über das WE anhält, da von hier keine Diagnosestellung und entsprechende Therapie erfolgen kann.
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Kann das durch Arbeiten gehen schlimmer werden. Einen Termin beim Arzt bekommt man leider erst im Zeitraum von 3 Monaten und ab Dienstag muss ich wieder zur Spätschicht.

 

Danke XXXXX XXXXX für die Mühe.

 

Mit freundlichem Gruß Astrid Eckert

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nun, unter Belastung kann es sich schon verschlimmern. Es muss doch einen orthopäden geben, der Notfallsprechstunden anbietet. Bei mir 2x/woche. Daher informieren Sie sich lokal oder gehen einfach eine Praxis. Sie können bei Schmerzen _wenn Sie angeben, dass es gerade aufgetreten sein- nicht aus der Praxis geschickt werden.
Gute Besserung,
wenn diese allgemeine Information hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie