So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Sehr geehrteDamen und Herren, ich hatte 1993 eine gelungene

Kundenfrage

Sehr geehrteDamen und Herren,
ich hatte 1993 eine gelungene Hüft OP,nach reichlich anderthalb Jahren bekahm ich wieder Bewegungseinschränkung,es wurde eine Verkalgung um den Gelenkkopf festgestellt.
Seit ca.10 Jahren ist diese Verkalgung so fortgeschritten das ich zwar keinerlei Schmerzen
habe,aber meine Bewegungseinschränkung so groß ist das ich mir weder die Schuhe zubinden kann oder den rechten Strumpf anziehen kann. Meine Frage an Sie!
Was kann man dagegen tun oder welche Ursachen könnte das haben.Ich möchte diese
Verkalgung gerne entfernen lassen um wieder eine bessere Lebensqualität zu bekommen.

Mit freundlichem Gruß

Karin Schilling
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
eine Entfernung dieser Verkalkungen ist möglich, aber nicht ganz ohne. Die Verkalkungen liegen oft auch in der Muskulatur, so dass nicht alles entfernt werden kann, ohne die Muskulatur zu schädigen. Des weiteren muss eine Abdeckung mit Voltaren oder eine Strahlentherapie unmittelbar vorher erfolgen um das Risiko der erneuten Bildung zu verkleinern.
Gute Besserung,
wenn diese allgemeine Information hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie