So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Hallo, ich habe vor 6 Wochen einen Unfall mit dem Motorroller

Kundenfrage

Hallo, ich habe vor 6 Wochen einen Unfall mit dem Motorroller gehabt.Ein Autofahrer hat mir die Vorfahrt genommen, sodass ich mit dem Roller gestürzt bin und etliche Meter weiter zum liegen kam.Ich hatte einen Helm an..War im Krankenhaus:Diagnose:Distorsion der HWS, Rückenbeschwerden sollten Prellungen sein, bis ich endlich MRT von HWS und LWS bekam.3x protusion der LWS und 2 breitflächige der HWS.Im September war ich noch in der Röhre, da war noch nichts, außer Spinaltunnelverengzung und Arthrose der HWS. LWS war Befundfrei.Nun meint der Arzt, die Protrusionen können nicht vom Unfall sein.Ich hatte aber vorher keine!!!! Beschwerden.Nun kribbeln meine Finger,Schmerzen beim sitzen,bücken, Kopfschmerzen, Schmerzen beim Kopfbewegen,dazu kann ich nicht schlafen, weil ich auch nicht weiß wie ich liegen soll.Bin normal Bauchschläfer, aber ich habe es auch schon ohne Kopfkissen probiert, geht nicht, da ich den kopf nicht seitlich legen kann.Mich macht das langsam verrückt.Bin 50 Jahre alt, so etwas hatt ich vorher alles nicht.Meine Frage:Kann man bei einem Aufprall auf die Straße, bei einer Fahrtgeschwindigkeit von ca.25-30 km/h Protusionen erleiden?? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort. LG Ute Wißdorf
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Frau Wißdorf,
theoretisch ja, aber da bei den meisten Menschen protrusionen (Vorwölbungen) auftreten ist der versuch, einen Zusammenhang herzustellen, schwierig.
Aber auf Grund des Unfalls kann es zu Störungen der Strukturen im Bereich der HWS kommen und diese Beschwerden verursachen.
vg und gute besserung. wenn diese info hilfreich war, bitte ich mit "akzeptieren" zu honorieren. diese info ersetzt nicht die klinische untersuchung durch den arzt oder mich in eigener praxis

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie