So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 20444
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren, bei mir wurde folgenden Befund fesstgestellt. Ausgesprochene

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren,
bei mir wurde folgenden Befund fesstgestellt.
Ausgesprochene Rezessussstenose L3/4- 5/s1
bei deutlichen Befund und schlechter Spontanprognose OP-Empfehlung
Vorgesehen ist der Eingriff nach dem DiscFX-Verfahren.
Können Sie uns weiterfelfen,da ein Chirurg einen 2-Tagigen-Stat.Aufenthalt und ein anderer ein Aufenhalt von einer Woche anbietet.Die Einnahme von Ibuprofen hatte keine Wirkung, es wurde Tilidin empholen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber patient,
1. Wodurch ist die Recessusstenose bedingt? Bandscheibenvorfall? Verschleiss der kleinen Wirbelgelenke? Das ist SEHR wichtig.
2. Wchtig ist nicht nur der Befund im hoffentlich erfolgten MRT, sondern Ihre Beschwerden. Wie sehen die aus? Mehr Rücken- oder Beinschmerzen?
3. Ich und viele anderen Wirbelsäulenchirurgen lehnen das DiscFC-Verfahren ab und ich würde mich niemals dieser Therapie unterziehen.
4. Wichtig! Operation ist immer die letzte Möglichkeit: Daher sollte zunächst die gesamte Palette der konservativen Therapie durchgezogen werden, es sei denn, sie haben neurologische Ausfälle.
VG
Wenn Ihnen die Info´s geholfen haben, dann drücken Sie bitte "akzeptieren"
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Weitere Angaben:Seit etwa 3 Mon. Lumbalgien li. übers Gesäss und Oberschenkelrückseite. Wadenkräpfe li und Schmerzen Ferse und Fußknöchel. Keine sensiblen Störtungen. Kraft und Miktion o.B.Schlimm beim gehen und Stehen. Sitzen gut.Schmerzen treten nach etw 1000m auf.Lubal frei.FBA 0 cm. Keine senso-motorischen störungen. PSR symmetrisch lebhaft. ASR fehlend .Mr neu: Ausgesprochene Rezesszustenose L3/4 - 5/S1.

Mehr Beinschmerzen

 

Weshalb lehnen Sie und Kollegen das Verfahren nach DiscFX ab?

Welche Alternativ-OP-Verfahren gäbe es?

Danke für Ihre Anwort

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Leider haben Sie bisher nicht auf akzeptieren gedrückt
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Ddorf

Es fehlen mir noch die Informationenzu meinen Angaben v. 18 Juni 2010.

Mit freundlichen Grüssen

Peter G. Grünhut

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die beantworte ich gern anschliessend.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Zur Information an den Kunden:

Bitte lassen Sie sich nicht zu einer Zahlung nötigen, solange Sie mit den gegebenen Antworten nicht zufrieden sind. Dazu sind Sie nach den Richlinien von justAnswer in keinster Weise verpflichtet.
Ich habe das Vorgehen an die Betreiber gemeldet.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele