So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an web4health.
web4health
web4health,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1990
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
web4health ist jetzt online.

habe starke bewegungsschmerzen und atmungsschmerzen im rechten

Kundenfrage

habe starke bewegungsschmerzen und atmungsschmerzen im rechten vorderen ripppenbereich, kann mich nicht bewegen wegen der
schmerzen. schmerzmittel helfen nur geringfügig. die schmerzen fingen am sonntag nach
einem starken stich im rippenbereich an.
habe auch starke osteoporose, vertrage keine osteoporosemittel. schmerzen dann
noch stärker.
brüche: 2008 schamkreuzbeinbruch, 2009 4 wirbelkörperbrüche
kann das ein rippenbruch sein???
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  web4health hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, durchaus. Man kann bei atemabhängigen Beschwerden einerseits eine Rippenfraktur nicht ausschliessen, manchmal ist es aber auch nur ein gereizter Nerv, der zwischen den Rippen austritt. Die anhaltenden Beschwerden beim Risikofaktor der Osteoporose sollten aber an eine Rippenfraktur denken lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ja, Sympal nehme ich z.Zt.alle 8 Std. 1 x 0,25 mg, reicht aber nicht ganz aus, nehme
gelgentlich Titralgan dazu. Tildin, Tramadol usw. habe ich auch schon alle ausprobiert,
aber nicht mit einem nachhaltigen guten Ergebnis, ausser Nebenwirkungen, wie
Übelkeit, Müdigkeit usw.
Meine Frage: Kann ich Sympal evtl noch, besonders am Morgen höher dosieren?
MfG
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,<br /><br />ja, Sympal nehme ich z.Zt.alle 8 Std. 1 x 0,25 mg, reicht aber nicht ganz aus, nehme<br />gelgentlich Titralgan dazu. Tildin, Tramadol usw. habe ich auch schon alle ausprobiert,<br />aber nicht mit einem nachhaltigen guten Ergebnis, ausser Nebenwirkungen, wie<br />Übelkeit, Müdigkeit usw.<br />Meine Frage: Kann ich Sympal evtl noch, besonders am Morgen höher dosieren?<br />MfG<br />Ps. Mir ist auch bekannt, das z.B. NSAR nicht gerade gut sein sollen bei Osteporose!?<br />Wie ist das eigentlich mit Sympal?
Experte:  web4health hat geantwortet vor 7 Jahren.
An ihrer Stelle würde ich zu einem Arzt bzw einer chirurgischen Ambulanz gehen und die Diagnose sichern. Differentialdiagnostisch muss man ja u.a. auch an eine Lungenembolie oder aber eine Rippenfellentzündung denken. Die von Ihnen verwendeten Medikamente sind schon echte "Hammer". Von der Logik her ist Sympal "schwächer" als die anderen Medikamente. 25 mg ist noch moderat von Sympal und man könnte durchaus 2 morgens nehmen. Das ändert aber nichts an meiner Empfehlung zu einem Arzt zu gehen...