So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 20608
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo,ein lieber Freund von mir hat Prostata-Krebs im Endstadium.Leider

Kundenfrage

Hallo,ein lieber Freund von mir hat Prostata-Krebs im Endstadium.Leider muß er sich schon Morphin min. 3X tägl spritzen,um überhaupt so einigermaßen mit seinen Schmerzen leben zu können.Die Pflaster klebt er schon seit vielen Monaten. Nun hat er sich den 5.Lendenwirbel gebrochen,leider weiß ich nicht wie s passiert ist und welcher Bruch es genau ist.Nun meine Frage: Kann er sich davon erholen,kann es heilen und besteht vor allem Gefahr einer Lähmung?Aus bestimmten Gründen kann ich ihn nicht selber fragen,ich mache mir ganz schreckliche Sorgen!!Ich wäre Ihnen wirkl sehr sehr dankbar über eine Auskunft,wie es ihm wohl gehen mag!!
Mit ganz lieben Grüßen,
K. Huber
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

wenn nach einem solchen Bruch nicht auf Anhieb eine Lähmung besteht, ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr gering, dass es dazu kommt. Zunächst wäre das Ausmass der Fraktur durch Röntgen und evtl. Computertomogramm festzustellen. Danach richtet sich dann die Therapie, die durchaus auch konservativ, also ohne OP ablaufen kann. Man kann mit Physio-, Elektrotherapie und eventuell auch einem Stützkorsett behandeln, wenn es eine sog. stabile Fraktur ist, werden damit gute Erfolge erzielt, bei instabiler Fraktur kann eine Operation notwendig werden. Ob sich dabei dauerhaft Probleme entwickeln ist praktisch nicht vorhersehbar, oft ist aber eine vollständige Wiederherstellung und Beschwerdefreiheit möglich.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele