So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 20084
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen im Oberschenkels unterhalb

Kundenfrage

Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen im Oberschenkels unterhalb Becken am Beginn des Schenkels und seitlich, strahlt manchmal bis zum Knie und ich habe das Gefühl, es hat mit Muskeln zu tun, oder es steckt ev. eine Entzündung drin. Kann daurch schlecht gehen und hinke zeitweilig. Mein Arzt meint, es kommt von meiner Hüftarthrose, bedingt durch Hüftdisplasie. Mache dafür Krankengymnastik, aber an diesen Schmerzen verändert sich nichts.
Mein Oberschenkelmuskel ist sehr verspannt, wie mir der Physiotherapeut sagte, bei Kälte ist es schlechter.
Kann es ev. eine Schleinbetelentzündung am Hüftbeuger sein?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

eine solche Schleimbeutelentzündung macht sich durch Schmerzen an der Aussenseite des Oberschenkels an dem dort tastbaren Knochenvorsprung bemerkbar, besonders beim Gehen. Typisch ist auch ein Druckschmerz in dem Bereich und ein zeitweises "Schnappen" der Hüfte. Durch eine Ultraschalluntersuchung liesse sich die Diagnose sichern. Alternativ kann es sich eben auch um verschleissbedingte Beschwerden, eben durch die Arthrose, handeln. Helfen können neben der Krankengymnastik, eine Elektrotherapie, Kälte- oder Wärmeanwendung, sowie schmerz- und entzündungshemmende Medikamente, eventuell auch in Form von Injektionen örtlicher Betäubungs-, oder Cortisonpräparate direkt in das schmerzende Gewebe. Auch Akupunktur hat dabei oft Erfolg.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie