So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 20613
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten abend Herr Doktor, bei mir steht das Problem einer Knieendoprothetik

Kundenfrage

Guten abend Herr Doktor,
bei mir steht das Problem einer Knieendoprothetik an;ich bin 60J. alt ,im Schuldienst u.leide an schwerer Gonarthrose beidseitg. Nur habe ich große Ängste,dass danach alles noch problematischer wird.Bei mir liegt zuden ein Venenleiden vor,es wurden im Krkhs.Ludwigsburg in den letzten 12 Jahren 3 Totalstrippig-Op durchgeführt u.a.d.Oberhaut sind vom Ober-bis zum Unterschenkel zahlreiche Narben.Hinz komen noch cerebrale Durchblutg.störgn.,die viele Jahre nicht richtig diagnostiziert wurden; dafür muss ich 450mg Znetropil und 350mgMyepsinum einnehmen. Tja und so schleiche ich durch meinen Schulalltag,i.d.Hoffng.,dass ich mit der Einnahme v.Glucosamin(Arthro-rtho-plus)und Condrosulf 800 sowie Hyaluronsäure MSM,s.1/4 Jahr ein wenig Besserung erreiche.Vielen Dank XXXXX XXXXX kurze Bewertg.Ihrerseits,die natürl.ohne Sicht d.Patienten












vor Ort
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

ich erinnere mich an unsere letzte Kommunikation und vermute, dass konservative Massnahmen in Ihrem Fall wohl doch nicht mehr ausreichen. Gerade im Hinblick auf die weiteren, gesundheitlichen Probleme halte ich die Entscheidung zur OP für gut und richtig. Durch das Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks können bei etwa 90 Prozent der Betroffenen gute bis sehr gute Langzeitergebnisse hinsichtlich einer deutlichen Schmerzlinderung sowie einer Zunahme der Beweglichkeit erreicht werden. Die Lebensqualität verbessert sich spürbar. Zudem wird sich Ihr Medikamentenbedarf dadurch einschränken lassen. Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Prothesentypen, welche Fom für Sie am Besten geeignet ist, sollte der behandelnde Orthopäde entscheiden.
Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg für den Eingriff.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele