So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1827
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Wirklich Schaufenster-Krankheit, oder Fehlhaltung Seit ca.3

Kundenfrage

Wirklich Schaufenster-Krankheit, oder Fehlhaltung?
Seit ca.3 Jahren kann mein Mann,(72 Jahre, 95kg,) keine 100 m durchgängig laufen. Ihm schießt bald das Wasser vor Schmerz, welcher sich in beiden Hüftbereichen bemerkbar macht, in die Augen. Zahlreiche CT u. Röngenaufnahmen ließen nichts erkennen. So viel Geld kann man gar nicht verdienen, um ein brauchbares Resultat zu bekommen. Wir sind einfach ratlos, was noch zu tun ist, um diese Lebensquallität beraubende Ursache abzustellen. Meine Vermutung ist:" Eine Fehlstellung der Beine."
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend Frau Schaeffler-Busch,

1) ist schon mal eine Hüftgelenksarthrose ausgeschlossen worden? Also ein Verschleiß der Hüftgelenke? Dafür würden das Alter und das Gewicht schmerzen.
2) Ist schon mal ein Ultraschall oder Beingefäße oder eine sogenannte "Angiographie" durchgeführt werden? Gefäßengen sind die Ursache der Schaufensterkrankheit und können mit den oben genannten Untersuchungen erkannt werden.

Dr. Gani
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
1) und 2) ist schon gemacht worden. Es sind alle erdenklichen Röhren und Messungen zum Einsatz gekommen. Das Ergebnis:" Viel, viel Geld war weg,der Schmerz blieb."
Es muß doch verdammt noch eins eine Lösung geben
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte FrauCustomer

so leid es mir tut, wenn Ärzte vor Ort mit allen erdenklichen Befunden nicht auf die richtige Diagnose gekommen sind, so werden Ärzte am Computer mit minimalem Wissen zu der Krankengeschichte Ihres Mannes auch nicht weiterhelfen können.
Das einzige was ich Ihnen noch empfehlen kann - wenn noch nicht geschehen - ist an einer Uniklinik vorstellig zu werden. Hier werden häufig Patienten gesehen, bei denen bisher keine Diagnose gestellt werden konnte.
Vielleicht hat ja noch jemand anderes von den Ärzten hier noch eine Idee...


Diese Antwort brauchen Sie selbstverstädlich nicht zu akzeptieren!

Dr. Gani