So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Onkologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Onkologie hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei meinem Vater (84 J) hat

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei meinem Vater (84 J) hat man letzte Woche mittels Knopflochbiopsie ein niedrig diff. Adeno-Carcinom, diffuser Typ nach Lauren) festgestellt, immunhist.: ausschließlicher Nachweis der Tumorzellen in der zum Teil miterfassten Muscularis mucosae und den tieferen Schichten. (eindeutige PAN-Cytokeratin-positive, NSE- und Synaptophysin-negative Carcinomzellen, nicht kohäsiv und deutlich pleomorph mit gleichfalls pleomorphen Zellkernen.)
Gibt es hier im süddeutschen Raum eine für ihre Kapazität bekannte Spezialklinik oder einen Mediziner, dem ich die Sache vortragen könnte bzw. wo mein Vater sich vorstellen könnte.
Mit freundlichem Dank

G. Bauer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Onkologie
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

das Adeno CA des Magens ist leider keine gute Diagnose, doch würde ich zur OP in die Viszeralchirurgie/Onkologie nach Großhadern im Münchner Süden raten. Hier erfolgt eine sehr gute Behandlung und OP-Verfahren mit sehr guten Ergebnissen.
Gern gebe ich ihnen eine Adresse und Ansprechpartner:
Leiterin des Zentrum ist Frau Prof. Dr. med. Christiane Bruns
Chirurgische Poliklinik B
Auskunft / Anmeldung: Tel. 089/7095-3505
Aufnahme: Chirurgischen Poliklinik A
Sprechzeiten: Donnerstag 08:15 - 14:00

Alles Gute für ihren Vater.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Entschuldigung, dass es jetzt etwas gedauert hat, ich habe zur Zeit auch meine Mutter hier im Haus und bedarf zwischenrein auch meiner Hilfe.Die Ärzten in seinem Khs. meinten eine OP käme in seinem derzeitigen allg. reduzierten Zustand und mit den Vorerkrankungen nicht in Betracht, es wäre zu gefährlich.

Vor einigen Tagen wurde im TV ein neues Therapieverfahren vorgestellt, leider hatte ich nur Zeit mit einem Ohr hinzuhören: gib es ein Medikament bzw. ein radiologisches Verfahren, dass einzelne Krebszellen aufspürt, angreift und "vernichtet". Ich weiß leider mehr, wo man dieses Verfahren vorgestellt hat, es soll aber sehr erfolgreich sein. Ein Mediziner im Studio hat die Fragen beantwortet und umfassend erklärt, nur habe ich leider nicht viel davon mitbekommen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Entschuldigung, dass es jetzt etwas gedauert hat, ich habe zur Zeit auch meine Mutter hier im Haus und sie bedarf zwischenrein auch meiner Hilfe.Die Ärzte in seinem Khs. meinten eine OP käme in seinem derzeitigen allg. reduzierten Zustand und mit den Vorerkrankungen nicht in Betracht, es wäre zu gefährlich.

Vor einigen Tagen wurde im TV ein neues Therapieverfahren vorgestellt, leider hatte ich nur Zeit mit einem Ohr hinzuhören: gibt es ein Medikament bzw. ein radiologisches Verfahren, dass einzelne Krebszellen aufspürt, angreift und "vernichtet". Ich weiß leider mehr, wo man dieses Verfahren vorgestellt hat, es soll aber sehr erfolgreich sein. Ein Mediziner im Studio hat die Fragen beantwortet und umfassend erklärt, nur habe ich leider nicht viel davon mitbekommen.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kein Problem, ich habe meine akinder auch gerade ins Bett gesteckt :-)

Sie meinen sehr wahrscheinlich die Protonentherapie? Oder ein neues Chemotherapieverfahren?
Wenn ihr Vater in einem schlechten Kreislaufzustand ist, wird wohl eine OP warten müssen. Eine Chemotherapie aber auch eine Bestrahlung oder Protonentherapie käme in Frage. Doch ist es wichtig, ihm die Lebensqualität nicht wegzunehmen und ihm den Umstand so gut wie möglich zu gestalten.

Wissen sie noch auf welchem Kanal dieser Beitrag lief? Ich werde mich einmal informieren.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, weiss ich leider nicht mehr, kann aber nur einer der Kanäle gewesen, die allgemein viel naturwissenschaftliches bringen da ich keine Spielfilme etc. anschaue, also bleiben nur 3SAT, Phoenix, ARTE, NTV/N24 oder Bayern alpha, evtl. noch Sendungen wie NANO oder Geo. Ich bin auch gerade dabei die Sendeplätze der einzelnen Sender durchzuarbeiten, bisher ohne Erfolg. Was mir im Kopf geblieben ist: es muss eine bayerische Uni sein, weil ich mir dachte: schau her, wieder mal Bayern....
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok, ich werde es für sie recherchieren und melde mich morgen wieder, ist das in Ordnung?
Jetzt in der kurzen Zeit habe ich nichts finden können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen Frau Dr. Hamann,

ich hatte leider in der Zwischenzeit keine Zeit mich an den PC zu setzen, ich habe außer meinen Eltern im Haus auch noch meinen Mann im Pflegeheim mit einigen Schlaganfällen und er macht mir im Moment auch großen Kummer, der V.a. Noro-Virus wurde jetzt bestätigt und er läßt keine Unfusionen zu da er die Fremdkörper in seiner Haut nicht will. Im Augenblick beutelt es mich ein wenig, ich weiß nicht wo ich zuerst hingucken soll.

Ich habe nach einem Gespräch mit meiner Mutter rausgefunden, dass die Uni Ulm ein so genanntes Spect-CT hat, mit dem man bereits kleinste Metastasen lokalisieren und therapieren kann. Inwiefern das ganze aber auch auf Adeno-Carcinome bezogen werden kann ist mir nicht bekannt. Die Möglichkeit eine 5 FU-Chemo nach Münchner Schema, anfangs 3x mit nachfolgendem Kontroll-CT, lokal an Leber- und Lungenmetastasen, die vorhanden sind, zu applizieren und ggf. je nach CT-Befund und Verträglichkeit weiterzuführen, wäre sehr verführerisch.

Vielleicht können Sie für mich in Erfahrung bringen ob, und wenn ja, bei wem und wo diese Behandlung möglich ist?

Am Donnerstagvormittag findet ein Gespräch mit den Onkologen im Memminger Klinikum statt, am Montagnachmittag habe ich einen Termin mit Dr. Ostermayr vom KFN in München. Ich habe ihn vor vielen Jahren als Kollegen meines damaligen Chefs in der Praxis kennengelernt und als sehr kompetent empfunden, vor allem was die interdisziplinäre Therapie angeht. Wenn wir die Möglichkeit hätten Onkologen, HA (reiner Allopath) und Dr. Ostermayr zu "vereinen", könnte ich mir vorstellen, dass die Möglichkeit besteht meinem Vater noch einige Wochen, evtl. Monate, lebenswert zu gestalten.

Ihnen vorerst ein schönes Wochenende und vielen Dank für Ihr Engagemant

 

G. Bauer

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Leider konnte ich nicht in Erfahrung bringen, welche Sendung diesen Beitrag ausgestrahlt hat.
Die Infektion mit dem Norovirus ist sehr bedauerlich. Wenn ihr Vater keine Infusion zulässt, sollte er reichlich trinken, am besten Tee mit Zucker, um einige aelektrolyte zu ersetzen, die er durch den Durchfall verliert.

Eine interdisziplinäre Behandlung ist ratsam und anzustreben. Die Zusammenarbeit von Hausarzt, Onkologen und Klinik ist wichtig, damit auch nach dem Klinikaufenthalt die beste Versorgung gewährleistet wird.

Eine Suche nach weiteren Metastasen sollte stattfinden, falls dies noch nicht geschehen ist. Dann ist in jedem Fall eine Chemotherapie erforderlich. Eine OP oder Bestrahlung des Tumors sollte der Onkologe vor Ort zusammen mit den Strahlentherapeuten und Chirurgen in einer Tumorkonferenz besprechen.

Ich drücke ihnen die Daumen und wünsche Alles Gute für ihren Vater.

Wenn sie weitere Fragen haben, stehe ich ihnen gern zur Verfügung, bin aber derzeit zu einem Kongress und nicht immer online.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen Dr. K. Hamann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend Frau Dr. Hamann,

vielen Dank für Ihr Mail.

Nachdem Sie das Procedere genau so wie ich sehen und ich die nächsten Tage in München bin, werde ich versuchen alle "Beteiligten" unter einen Hut zu bringen um Ablauf etc. zu optimieren.

Ihnen bis hierher herzlichen Dank, wenn ich darf werde ich evtl. nochmal auf Sie zukommen.

Eine schöne Zeit auf dem Kongress und vielen Dank

 

Gabi Bauer

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Frau Bauer,
gern geschehen und melden sie sich gern einfach nochmal.
Danke für ihre Wünsche, neues Wissen ist immer spannend :-)

Ihre Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Onkologie