So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Onkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Onkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren , bei meiner Mutter (64 Jahre)

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren ,
bei meiner Mutter (64 Jahre) wurde heute eine Verknotung in der linken Brust diagnostiziert, zudem ist seit etwa einem halben Jahr der linke Arm recht deutlich angeschwollen. Nun wurde sie für morgen früh von ihrem Hausarzt ins Pius-Hospital nach Oldenburg überwiesen. Meine Mutter ist natürlich am Boden zerstört und behauptet ihr Hausarzt hätte den Verdacht auf Brustkrebs , mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, diagnostiziert. Meine Recherchen im Internet haben auch ergeben ,das die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist. Gibt es da ihrerseits irgendwelche Erfahrungswerte zu wieviel % sich diese Diagnose bestätigen könnte und wird man sie morgen nach der Untersuchung in der Regel im Krankenhaus stationär aufnehmen? Zudem wäre ich dankbar mir eventuell Auskunft darüber zu geben in welchem prozentualem Maße Brustkrebs überhaupt heilbar ist! Was kann ich für meine Mutter tun , ausser mich um meinen Vater und deren Hund zu kümmern? Vorab vielen lieben Dank und herzliche Grüße von der Nordseeküste sendet Mathias Windels
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Onkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!

Bei einem tastbaren Knoten in der Brust vergesellschaftet mit einem Lymphödem des seitengleichen Armes, sollten Sie nahezu zu 100% von einem bösartigen Tumor in der Brust ausgehen!

Bitte warten Sie die genaue Diagnose der Stanzbiopsie ab. Erst dann kann über eine Prognose diskutiert werden!


Alles Gute für Sie und Ihre Mutter!

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte hilfreiche Antworten  mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" kennzeichnen!  Sonst kann mich das Honorar, welches  bei Ihnen abgebucht wurde, nicht erreichen, danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Onkologie