So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Nissan
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nissan hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

Ich habe heute auf NDR gesehen, das man jedes Auto auf E85

Kundenfrage

Ich habe heute auf NDR gesehen, das man jedes Auto auf E85 umrüsten kann. Ich habe vorher einen Volvo gefahren immer mit E85 ohne Umrüstung. Leider Automatikgetriebe defekt , also E85 nicht Schuld. Habe mir jetzt einen Nissan Qashqai +2 mit 2,0Liter Benziner gekauft. Mein Händler hat mir sogar verboten E10 zu tanken, da meine Vebasto Standheizung E10 nicht verträgt. Gibt es eine Möglichkeit meinen Nissan auf E85 Umzurüsten und z.B. einen Extratank für die Standheizung zu installieren? Und was halten Sie überhaupt von einer Umrüstung auf E 85? Mfg Manfred Redmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Nissan
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Redmann,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Ich selber habe vor einigen Jahren einen Ford Mondeo (96er Baujahr) ohne Umrüstungen mit reinem E85 gefahren. Zwar war der Kaltstart immer etwas heikel aber das Auto ist letzenendes auch wegen es Getriebeschadens in die ewigen Jagdgründe gegangen.
Also ich habe was das angeht Erfahrungen aus erster Hand.

Attachments are only available to registered users.

Register Here


Was Ihr Vorhaben den neuen Nissan angeht muß ich Ihnen das aber leider "ausreden".

Attachments are only available to registered users.

Register Here


Zunächst sollten jegliche Umbaumaßnahmen während der Werksgarantie unterbleiben. Angenommen, man baut jetzt eine E85 oder Autogasanlage ein und Sie erleiden einen Tag später einen Motorschaden (der vielleicht gar nichts mit dem Einbau zu tun hat) so wird der Hersteller die Umrüstung als Steilvorlage nehmen sich aus der Verantwortung zu ziehen. Analog dazu entfällt natürlich auch der Einbau eines extra Tanks für die Standheizung. Dazu sei gesagt das so etwas natürlich technisch machbar ist - der Dosierpumpe ist es egal woher Sie den Kraftstoff ansaugt nur: Es gibt keine Zulassungen für soetwas; Sicher gibt es kleine Tanks um 10 Liter aus dem Rennsport - aber sogar mein langjähriger TÜV Mann der schon einiges möglich gemacht hat würde mir den Hals umdrehen wenn ich mit so einer Sache ankommen würde.

Attachments are only available to registered users.

Register Here


Zum Thema Materialverträglichkeit gibt es ja so viele Auffassungen und Standpunkte. Zum Einen haben Materialverträglichkeitsanalysen gezeigt, dass Ethanol nichts angreift oder korrodieren lässt. Das sehe ich auch so, sonst hätte ich bei meinem Ford damals ,der zum Zeitpunkt als ich mit E85 angefangen hatte schon über 200.000 km gelaufen hatte und dann weitere 40.000 km mit E85 pur, des Öfteren mal einen Motorschaden gehabt. Die Hersteller geben schlicht keine Freigaben dafür, da der Motor eben für Benzin entwickelt und getestet wurde und nicht für E85. Es mag auch sein, dass bei ganz neuen Maschinen bei denen auch High-Tech Kunststoffe für Dichtungen und Bauteile verwendet werden Langzeitschäden zu befürchten sind. Diese Befürchtungen teile ich.

Ein Weiteres Problem stellt die Vollgasfestigekeit dar. Beim reinen E85 Betrieb ist bei Vollast keine Innenkühlung des Brennraums gegeben wie beim Benzinbetrieb. Dem wirken die E85 Steuergeräte mit Eingriffen in die Regelungsfunktionen von Einspritzung und Zündzeitpunkt entgegen (mal simpel ausgedrückt). Billiglösungen die das Signal der Lambdasonde abfälschen und somit für die nötige Gemischanfettung sorgen sind wohl nicht diskutabel und funktionieren genau so wenig.
Bei einem nagelneuen Fahrzeug mit einer hochsensiblen Abgasüberwachung und Motorelektronik würde jeder Eingriff dieser Art mit einem Fehlerspeichereintrag und Notlaufprogramm einhergehen. Es müsste also ein E85 Steuergerät geben, dass speziell auf die Nissan Benzinsteuergerät abgestimmt und mit diesem zusammenarbeiten könnte - dies ist für Ihr Fahrzeug aber so weit ich weiß nicht erhältlich.

Finanziell gesehen muß man sich fragen, ob bei dem immer geringer werdenden Preisunterschied zwischen Superbenzin und E85 eine aufwendige Umrüstung noch sinnvoll macht. Da dann eher eine Umrüstung auf Autogas, hier ist noch wirkliches Sparpotential vorhanden aber auch nur bei entsprechender Jahreskilometerleistung.

Wie gesagt, so lange Ihr Nissan noch in der Garantie ist fallen alle "Bastelarbeiten" ohnehin aus. Wenn Sie wirklich E85 fahren wollen wären würde ich zu einem Fahrzeug raten, das ab Werk darauf ausgelegt ist, wie zum Beispiel die FlexFuel Modelle von Ford.


Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

SVBS Kfz Sachverständigenbüro
Unfallgutachten
Wertgutachten Old- Youngtimer
Restaurationsbegleitungen
Reparaturgutachten Motor- / Getriebeschäden





Ähnliche Fragen in der Kategorie Nissan