So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Diagnosetechniker
Kategorie: Nissan
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  Diagnosetechniker mit Schwerpunkt in Diagnose aller Systeme
37181644
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nissan hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Hallo zusammen,hab ein Nissan Primastar X83 Bj:2009 M9R Motor,nach

Kundenfrage

Hallo zusammen,hab ein Nissan Primastar X83 Bj:2009 M9R Motor,nach ca.20km fahrt leuchtet Motorchecklampe auf,keine Leistung Fehler( P2263 Ladedruck Stromkreis).Motor abstellen,Starten Kontrollleuchte aus,Fahrzeug hat volle Leistung.Turbolader,EGR-Ventil,Ladedruck Sensor,Luftmassenmesser,Magnetregelventil neu.Kabelbaum auf Beschädigungen überprüft sowie unterdruck-, Ladedruckschläuche.Bin mit meinem Latein am Ende.Hat jemand Lösungen oder Ideen
Viele Dank im Voraus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Nissan
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen dank, dass Sie sich für Justanswer entschieden haben. Nach bestem Wissen und Gewissen möchte ich Ihre Frage beantworten.

Es könnte sich um einen Softwarefehler handeln. Möglicherweise ist die Strategie des Einspritzrechners fehlerhaft, wodurch das Kennfeld des Ladedrucks zu sensibel eingestellt ist.
Solche Fehler zeigen sich meist erst nach einer ganzen Weile und kommen aufgrund einer Selbstanpassung des Steuergerätes zustande.
Ein Softwareupdate könnte demnach helfen.
Da bereits alle möglichen Fehlerursachen ausgeschlossen sind wäre dies scheinbar die einzig noch verbliebene Alternative.
Ich werde morgen nochmals auf das Thema zurückkommen. Werde diese Möglichkeit einmal prüfen und nach weiteren Alternativen schauen. Per Datenbank kann ich auf bekannte Fehlerquellen diesbezüglich zurückgreifen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen unter dem Button “dem Experten antworten“ kostenfrei zur Verfügung und würde mich über eine Bewertung und Akzeptierung Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Widlock
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

so habe nun nochmals nach weiteren Alternativen geschaut. Ausser einer Beschädigung des Ladedruckschlauches durch eine Halteklammer gibt es keine Informationen über Probleme in dieser Richtung.
Der besagte Schlauch hat in diesem Fall ein Loch, oder einen kleinen Riss an dem flexiblen Gummistück. Das Hartplastik ist davon nicht betroffen. Also wenn Sie sicher sein können das dieser Schlauch in Ordnung ist, und auch sichergestellt haben das die elektrischen Verbindungskabel des Ladedruckregulierventils in Ordnung sind, bleibt ein Softwareproblem die einzige Erklärung. Daher sollten diese beiden Punkte nochmals kontrolliert werden.
Die Schläuche im Idealfall “abdrücken“, also mit Druckluft ( etwa 1Bar ) beaufschlagen und auf Undichtigkeiten kontrollieren. Und die elektrischen Leitungen möglichst unter Last testen, also mit einer Glühlampe auf Konformität prüfen.

Findet man dann immernoch nichts sollte geprüft werden, ob ein Softwareupdate verfügbar ist.

Grüße

Widlock