So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 441
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Habe seit ein paar Monaten kribbeln in Finger und

Kundenfrage

Habe seit ein paar Monaten kribbeln in Finger und Zehenspitzen. Durch die Behandlung mit hoch dosierten Vitamin B12 ließ das kribbeln in senden Finger und Händen nach. Habe nun aber Mißempfindungen in den Fußsohlen. Eine Medikation mit Vitamin B6 brachte etwas Linderung.
Vor 30 Minuten hatte ich Zittern in den Beinen, das sich jedoch nach Bewegung wieder legte.
Habe jetzt Kompressionsstrümpfe angezogen, dadurch hat sich eine Vielzahl
Verbesserung /Linderung eingestellt.
Was soll ich tun ?
Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 27 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 27 Tagen.

Ich gehe davon aus, dass Sie bereits neurologisch untersucht wurden.

Hat man hier von Polyneuropathie oder M.Parkinson gesprochen?

Könnte man das geschilderte Zittern auch als einen unmotivierten Bewegungsdrang bezeichnen?

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ich bin neurologische untersucht worden, keine Hinweise auf Nervenschädigung.
Auch habe ich kein Zittern oder Bewegungsdrang. Das Kribbeln in den Fingerspitzen ist durch die Einnahme von hochdosiertem B12 (1000mg/Tag) fast vollständig verschwunden. Das Kribbeln in den Zehenspitzen ist auch nicht mehr vorhanden, allerdings ist eine Sensibilitätsstörung in der Fußfläche aufgetreten, die ich mittels 40mg B6 / Tag behandle. Besserung ist eingetreten, Symptome jedoch nicht ganz verschwunden. Kompressionsstrümpfe scheinen Symptomatik zu verbessern.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 27 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Alle gemachten Angaben sprechen für eine Polyneuropathie. Die häufigsten Ursachen sind Diabetes mellitus und Alkohol. Auch Medikamentennebenwirkungen sind möglich.Ist eine der Ursachen bei Ihnen bekannt?

Die hochdosierte Vitamin B Therapie sollte fortgeführt werden, wobei hierbei Geduld erforderlich ist.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nehme 150 mg Allopurinol/Tag. Habe das Medikament vor dem Schlafen gehen eingenommen.
Habe jetzt im Beipackzettel gelesen, dass Allopurinol zu Nervenentzündungen in den Extremitäten führen kann. Kann ich das Medikament absetzen und was muß ich beachten, dass meine Harnsäure nicht ansteigt.
Ich trinke so gut wie keinen Alkohol und mein Blutzucker liegt im Norm erreichen.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 25 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Allopurinol könnte tatsächlich Ursache Ihrer Beschwerden sein. Just answer kann und darf aber keine Therapieempfehlungen abgeben. Bitte sprechen Sie Ihren Arzt darauf an, ob Allopurinol überhaupt noch nötig ist. Vielleicht geht es auch ohne, mit einer entsprechend korrigierten Ernährung.