So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Frau Höllering oder liebe Experten, ich kämpfe immer

Kundenfrage

Hallo Frau Höllering oder liebe Experten,ich kämpfe immer noch mit meinem Kopf.
Ich habe mittlerweile den ganzen Tag sehr punktuelle Kopfschmerzen.
Dazu kommt immer häufiger Übelkeit.
Unter Belastung wird der Schmerz stärker wenn ich dann aufhöre kommt Übelkeit hinzu. Ich habe immer noch Angst vor einem Hirntumor. Und denke an Hirndrucksymptome.
Desweiteren fühle ich mich extrem benommen.
Wie ich in meiner letzten Frage ja schon geschrieben habe hatte ich aufgrund anderer Symptome ein MRT Ende Mai.Halten Sie es für möglich dass sich so schnell ein Tumor entwickelt?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Willkommen auf just answer,

ich bin Experte auf dem von Ihnen abgefragten Fachgebiet und werde Ihnen helfen.

Gleich werde ich mich bei Ihnen mit weiteren Informationen melden.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Belastungsahängiger Kopfschmerz mit Übelkeit lässt mich zu aller erst an eine Migräne und nicht an einen Hirntumor denken.

Zur konkreten Frage:

Es ist prinzipiell möglich, dass sich seit Mai ein Hirntumor entwickelt hat. Ich halte dies aber für sehr unwahrscheinlich.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe die Symptome nur inzwischen fast täglich und war nie Migräne Patient.
Leider bekam ich meinem Leben viele Kopf CT und denke die Strahlung hat vielleicht was ausgelöst.
Ich bin aber auch sehr hypochondrisch.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Auch, wenn Sie bisher nie Migränepatientin waren, könnte diese sich auch neu entwickelt haben.

Die Strahlenbelastung durch die stattgehabten Schädel CT können nicht Ursache der Kopfschmerzen sein.