So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 23771
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Nachdem bei einer Wirbelsäuleoperation 2007 diese ohne

Kundenfrage

Nachdem bei einer Wirbelsäuleoperation im Jahre 2007 diese ohne Verschraubungen durchgeführt wurde, erwachte ich aus der Narkose bereits mit einem Kribbeln in beiden Beinen. Jetzt, 9 Jahre später wirkt meine PNP immer stärker . Kälteschauern, Hitzewallungen, Schmerzen in den Zehen, neuerdings auch Restless Legs, aber der ganze Körper ist davon betroffen.
Ich bin im 90.ten Lebensjahr. Kann ich überhaupt noch Hoffnung auf Besserung haben?
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Tag,

Eine PNP kann durch eine Wirbelsäulen- OP nicht entstehen. So müssen wir davon ausgehen,dass das erste Kribbeln in den Beinen OP- bedingt war, sich die PNP aber danach entwickelt hat. Das gibt uns therapeutische Hoffnung.

Was hat man bisher versucht? Welche Diagnostik wurde durchgeführt?

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 8 Monaten.

Bitte schreiben Sie Ihre Antwort in das untere weiße Fach und drücken dann auf "senden".

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 8 Monaten.

??Möchten Sie nicht mehr beraten werden? Ohne Ihre Antwort geht das nicht...

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sie irren,
Ich erwachte aus der Narkose 2007. Kribbel:Krücken: Neurologiruntersuchung im der Neurologischen Klinik der UNI-Zürich: Feststellung: PNP nach fast 1-jähriger Dauerquetschung in der Wirbelsäule nach OP OHNE Verschraubung.Das sind die Fakten. Jetzt, 9 Jahre später spüre ich die ersten schrecklichen Symptone der PNP. Ich frage Sie an, gibt es gegen das nächtliche herumwälzen,( pro Min. ca. 15 Bewegungen), geeignete Medikamente? Gegenwärtig, bis ich einen Termin erhalte, muss ich mich Nacht für Nacht mit dem wahrscheinlich stärksten Schlafmittel STILNOX CR12.5 mg zudonnern.
Wobei ich fast 2h brauche, bis es wirkt. Kann ich von geeigneten Mittel gegen div, Formen der PNP Besserung erwarten? Besten Dank für Ihre Antwort.***
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 8 Monaten.

Danke. Eine Polyneuropathie bedeutet übersetzt "Krankheit von vielerlei Nerven", darum bezeichnen wir die Quetschung eines Nervenstranges durch Trauma nicht so. Aber das haben wir beide ja nun geklärt.

Sie könnten tatsächlich eine Besserung durch Pregabalin erfahren, das für Nervenschmerzen das beste Mittel ist, Man fängt in niedriger Dosierung an und steigert nach Bedarf. Gegen die Restless legs sollte man parallel mit einem Dopaminpräparat wie Restex behandeln, so dass Ihr Schlaf schon einmal besser wird. Ich hoffe, dass dies Behandlung schon von Seiten des Hausarztes eingeleitet werden kann.

Kommen Sie mit der Kombination nicht aus, sind leichte Opioide wie Palladon hilfreich, weil diese auf alle Beschwerden positiv wirken.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
iM jAHRE 2008 HAT MAN DIE ws-op WIEDERHOLT, ABER DIESMAL mit vERSCHRAUBUNGEN. aBER DIE rÜCKENSCHMERZEN SIND WIEDER NEU AUFGETAUCHT. eINE ERNEUTE op IST IN aUSSICHT. vORHER ABER MUSS 1 KLEINE zEHE, IN DIEM wASSER! INS mARK EINGEDRUNGEN IST, AMPUTIERT WERDEN. dIES WIRD AM 21. oKT. GEMACHT. (Entschuldigung Kaps Lock) Ob es zur WS OP kommt hängt nun ab von einer erneuten Untersuchung in der Neurologischen Klinik des UNI-Spitals Zürich. Mein Hausarzt wollte mir keine Medikamente zu Restless Legs verschreiben. Dafür sei ich ja nun in der UNI angemeldet. Ich muss mich also weiterhin mit den allerstärksten Schlafmitteln (Stilnox 12.5 mg "zudröhnen" Erhätte mir ja nur für ca. 1 Woche 6 Pillen geben müssen!!! Na denkste. Ich werde mir einen anderen Arzt suchen. Habe ihn bereits auch gefunden.
Mit freundlichen Grüssen, ***
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 8 Monaten.

Gut, dass Sie einen anderen gefunden haben.

Alles Gute für die O.P., freundliche Grüße zurück und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe durch das Anklicken vieler Sterne!

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 7 Monaten.
Guten Tag, Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback, Ihre Dr. Höllering

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie