So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 958
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hallo, ich weiblich, 49 Jahre habe folgende Frage, hilft

Kundenfrage

Hallo, ich weiblich, 49 Jahre habe folgende Frage,
hilft eine PET Untersuchung eine frühe Diagnose bei Demenz zu stellen, kann man auf so eine Untersuchung beim Neurologen bestehen oder kann man die Untersuchung auch auf Privatleistung selber bezahlen.Meine körperlichen Symptome sind seit 6 Monaten eine stark veränderte räumliche Wahrnehmung drinnen u.draußen, fremdfühlen in vertrauter Umgebung, zurechtfinden in dieser ebenso beeinträchtigt.Persönlichkeit in Bezug auf Wesen völlig verändert,gestörte Wahrnehmung auf eigene Person, eigenes Spiegelbild wird nicht mehr erkannt, verlege Gegenstände und suche diese dann, wiederhole mich oft, passiver und langsamer als früher, kein Antrieb, kein Interesse, kraftlos, misstrauisch, keine Eigeninitiative ,Teilnahmslosigkeit, sozialer Rückzug, Misstrauen.Seit kurzem Wortfindungsstörungen, Probleme beim Sprechen, stottern, kann Gesprächen kaum folgen, körperl. Schwäche, Muskelzuckungen, gestörte Motorik.Probleme in der Ausführung alltäglicher Arbeiten, kein selbständiges Arbeiten möglich. Ich denke an die Vorstufe der Demenz.Meine Frage sprechen diese Symptome dafür u. ist PET Untersuchung und Nervenwasseruntersuchung hier zielführend?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Neurologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Abend,

ein erster diagnostischer schritt wäre ein MRT des Kopfes, bei unklarem Befund eine Liquoruntersuchung auf oligoklonale Banden.

Aus meiner Sicht sprechen Ihre Beschwerden eher für ein psychiatrisches Krankheitsbild wie eine Depression eventuell mit Deporsonalisationsstörung und nicht für eine beginnende Demenz.

Eine frühe Diagnose einer Demenz eröffnet übrigens keine zusätzlichen therapeutischen Möglichkeiten.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 11 Monaten.

Wenn ich Ihnen mit meiner Antwort helfen konnte und Sie keine weiteren Fragen an mich mehr haben sollten, bitte ich um Ihre positive Bewertung.

Vielen Dank

Ihr Dr.Schürmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie