So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Neuro0902.
Neuro0902
Neuro0902, Sonstiges
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 545
Erfahrung:  operative Therapie neurologischer Erkrankungen
78081595
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Neuro0902 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Diagnose Cervikalsyndrom N.

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren
Diagnose Cervikalsyndrom Vd N. Ulnaris Syndrom. NLG oder OE erbeten. Mein Problem ist dass ich am Mittwoch meinen Flug nach Norwegen habe und dort eine etwa 1monatige Trekkingtour von etwa 600km machen wollte. Bin erfahren in Fernwanderungen. Auf einer Probetour mit gefülltem Rucksack etwa 12 kg war plötzlich wie ein Blitz im linken Arm. Seither sind die Fingerspitzen außer Daumen links taub.
Da ich keinen Neurologen auch nicht Wahlarzt oder privat so kurzfristig finde erlaube ich mir hier zu fragen da ich die Entscheidung fällen muss ob ich mit diesem "Problem" verreise bzw ob das schlimmer werden kann. Schmerzen habe ich sonst keine. Vielen Dank.
Gabriele Schneider ***@******.***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag, ich bin Neurochirurg und helfe Ihnen gerne weiter. Was möchten Sie genau wissen ? Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ob ich mit diesem Problem die Reise antreten kann? Kann Es sich verschlimmern,
Taubheit der Fingerspitzen auf Hand ausdehnen etc.
Spielt das Gewicht des Rucksackes eine Rolle? Es sind auch beträchtliche Höhenunterschiede zu bewältigen. letzten Endes liegt die Entscheidung bei mir das ist mir schon klar. Ich möchte nur eine Empfehlung was passieren kann. Laut Hausarzt sollte ich so schnell wie möglich Neurologen aufsuchen. Das ist leider nicht möglich so kurzfristig. Vielen Dank ***** *****
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die Verdachtsdiagnosen Zervikalsyndrom oder Sulcus ulnaris Syndrom lassen sich klinisch oft nicht einfach voneinander trennen. Notwendig ist eine elektrophysiologische Untersuchung sowie eine MRT Untersuchung der HWS mit Darstellung der unteren Segmente bis zum 2. Brustwirbel. Auch ich denke, dass eine zeitnahe Abklärung erforderlich ist. Handelt es sich "nur" um ein Ulnaris Syndrom können neben Schmerzen, Sensibilitätsausfällen und zusätzlich Lähmungen im Bereich der Hand auftreten. Sind die Symptome jedoch im Bereich der HWS ursächlich, z.B. durch einen Bandscheibenvorfall im Bereich der HWS mit Irritation in Höhe der unteren HWS, kann es im ungünstigsten Fall zu einer Zunahme des Bandscheibenvorfalles kommen mit Kompression des Rückenmarks ! Genau so gut ist lediglich eine Bandscheibenvorwölbung möglich, die sich aktuell bereits wieder zurückgezogen hat. Sie sehen, prinzipiell sind verschieden Varianten möglich, die aus der Ferne natürlich noch schlechter zu beurteilen sind als z.B. durch Ihren Hausarzt. Da aktuell offensichtlich keine Schmerzsymptomatik im Vordergrund steht sondern lediglich ein Taubheitsgefühl würde ich eher von letzterer Variante auszugehen. Die Taubheit ist als Restzustand nach stattgehabter Nervenkompression zu interpretieren. Wichtig ist jedoch immer, dass keine Lähmungen/Kraftminderungen der Muskulatur bestehen - sollten hier Auffälligkeiten auftreten muß die sofortige Vorstellung in einem Krankenhaus erfolgen. Prinzipiell ist Ihr geplanter Urlaub durchaus möglich, denn auch Norwegen hat im Notfall eine gute medizinische Versorgung. Ihre aktuelle Schmerzfreiheit und das Fehlen von Muskellähmungen würden diese Empfehlung unterstützen. Mit freundlichen Grüßen und alles Gute

Neuro0902 und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.