So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Polyneuropathie

Kundenfrage

Meine *** leidet seit 6 Jahren zunehmend unter Polyneuropathie. Diese wurde 2009 in Lemgo von Dr. Vieregge als genetisch verursacht diagnostiziert, sie sei nicht heilbar. Die Schmerzen in Beinen und Rücken nehmen zu und sind oft nur noch mühsam erträglich. Sie schläft nachts nur eine halbe bis zwei Stunden, dann wird sie von den Schmerzen geweck. Die Blutdruck senkenden Mittel führen zudem zu Krämpfen bes. in den Beinen. Zeitweilig nahm sie auf Verordnung eines Schmerztherapeuthen am Ort Morphium-Pflaster, die eine Woche lang wirkten, aber zu Müdigkeit, Schwindel und Desoritentierung führten. darum verzichtete meine Frau seit ca einem halben Jahr mit Einverständnis des Arztes auf diese Pflaster.
Halten Sie für sinnvoll, dass meine Frau bei Ihnen untersucht wird auf mögliche andere Ursachen der Schmerzen? Oder welche Klinik in unserer Nähe könnten Sie dafür empfehlen?
***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend
die genetischen Formen der Polyneuropathie sind tatsächlich leider nicht heilbar, aber man kann die Beschwerden lindern. Hierzu gehört die hochdosierte Gabe von Vitamin B Präparaten als Spritze oder Infusion (Medivitan, Vitasprint) und vor allem die Medikamente Lyrica und Gabapentin.
Ich halte es nicht für sinnvoll weitere Untersuchungen vornehmen zu lassen, wobei eine Untersuchung bei JA ohnehin nicht möglich wäre.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,
zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.
Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der
TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Ihr Dr.Schürmann
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 1 Jahr.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter
***@******.***
oder
Tel.: 0800(###) ###-####
Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-xl2rk1f9-“ an.
Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-xl2rk1f9-“ unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team