So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24419
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sprachausfälle

Kundenfrage

Ich habe Sprachausfall nich ständig aber wiederkehrend. Mehrere Untersuchung war gemacht auch EEG , Diagnose Unklar ewentuell eine art Epilepsie. Metoprololsuccin 47,5 abgesetzt da eine weile kein Beschwerde war.Vor 2 Wochen wieder vorgekommen . Was soll ich machen ?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend, Metoprolol senkt ja nur Blutdruck und Puls, hat aber mit dieser Sprachstörung nichts zu tun. Warum haben Sie es bekommen? Hat man Ihnen z. B. ASS zur Gerinnungshemmung gegeben? Man muss ja auch an eine Durchblutungsstörung denken.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Meine Blutdruck ist niedrig - normal, es wurde von ein Neurologin verordnet ASS genauso .Ich habe mit Rücksprache beide Medikament abgesetzt. Da meine Sprachfehler wieder Auftrat suche ich nach eine

Hilfe.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dass Sie das Metoprolol abgesetzt haben, verstehe ich. Da die Sprachstörung wieder aufgetreten ist, und man doch am ehesten eine Durchblutungsstörung als Ursache annehmen sollte, würde ich mit der Neurologin oder dem Hausarzt Rücksprache halten, ob man das ASS nicht wieder ansetzen sollte. Das wäre mein Vorschlag.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie