So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 374
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Schlaganfall

Kundenfrage

Guten Tag, mein Name ist ***. Meine Mutter hat am 28.08 2015 einen Schlaganfall erlitten. Sie lag bis zum 3.09.2015 auf der Intensivstation und seit dem 03.09.2015 befindet sie sich weiterhin im Krankenhaus. Die rechte Seite ist bei der Mutter gelähmt. Sprechen kann sie nicht, aber sie spricht nach, zwar sehr sehr leise: a, o, ja, eins, zwei. Bis jetzt ist es so, dass nach 5-6 Lauten macht sie zur Zeit nicht weiter mit. Bei den Krankenschwestern klappt es mit dem Essen nicht besonders, aber wenn ich oder meine Schwägerin sie füttern, dann klappt es viel besser. Z.B. am Dienstag am 08.09.2015 hat sie bei mir die gesamte Suppe und "Wackelpuding" aufgegessen und 1/3 vom Tee getrunken. Manchmal hält sie die Speise etwas länger im Mund, wenn man ihr sagt, dass sie es runterschlucken soll, dann macht sie es. Sie wird auch im Bett regelmäßig hingesetzt. Meine Frage währe, ob die Möglichkeit besteht ihr zu helfen? Wir möchten gern meine Mutter bei Ihnen zur Therapie in der neurologischer Abteilung unterbringen . Ich habe gehört, dass bei Ihnen die Möglichkeit besteht die Bettlägerige zur Frührehabilitation in der Fase B zu behandeln. Für Ihre Antwort möchte ich mich herzlich Bedanken. ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 1 Jahr.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.***

oder

Tel.:
0800(###) ###-####/span>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie