So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 392
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe chronische Migräne, und Gürtelrose ohne Bläschen

Kundenfrage

Ich habe chronische Migräne, und Gürtelrose ohne Bläschen ,Zoster sine herpete,was soll ich tun?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Willkommen auf justanswer,
um Ihnen noch gezielter helfen zu können bitte ich Sie um die Beantwortung folgender ergänzender Fragen:
Welche Symptome genau haben Sie im Zusammenhang mit Ihrer Migräne? (halbseitig?, Übelkeit?, Sehstörungen…?)
familiäre Belastung?
Wer hat die Diagnose gestellt?
Wo haben Sie den Zoster sine herpete?
Wo sind die Schmerzen? hatten Sie schon Windpocken?
Wie und warum wurde diese Diagnose gestellt?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Meine Migräne ist mit Übelkeit u.starkem Erbrechen,keine Aura keine Sehstörungen,familiäre Belastung ja ,meine Mutter,aber bei weitem nicht so stark wie bei mir.Die Diagnose haben Arzte gestellt,da bei mir nur die Triptane helfen,das Formigran das nehme ich 20 mal im Monat,schon über Jahre und es wird immer schlechter,Seit eineinhalb Jahren habe ich Gürtelrose dazu bekommen,meine Gürtelrose bagann am Ohr,Juckend und brennend,sodass,man Glaubte es sei eine Wundrose,wurde mit Antibiotikum behandelt,sehr wenig Bläschen,die Schmerzen waren verteilt auch am Kopf,unerträglich,bis mein Haus Arzt meinte,das wird wohl eine Gürtelrose sein,er hatte Recht ,denn nach 7 Tagen Zostex,wurden die Schmerzen besser ,der Juckreiz blieb und das Stechen,die starken Schmerzen waren dann weg. nach einem Jahr wieder Gürtel rose am Kopf und Ohr ,sehr starke Schmerzen,wieder zostex keine Bläschen.Dann nach weiteren3Monaten Gürtelrose am Rücken,nichts zu sehen,keine bläschen nur Schmerzen und Jucken.Nach Zostex wieder viel besser.Windpocken hatte ich als Kind mit 9 Jahren. Warum eine Diagnose gestellt wird kann ich Ihnen nicht sagen,Sie wurde gestellt bei Migräne nach Untersuchung des Kopfes durch MRT und dass eben die Triptane helfen und keine herkömmlichen Schmerzmittel.Bei Gürtelrose wurde eine Blutuntersuchung gemacht. Ich habe auch einenHashimoto Thyreoditis.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie