So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 901
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Seit ca. 1 Jahr nehme ich Cymbalta früh 1 x 60 mg. (bedingt

Kundenfrage

Seit ca. 1 Jahr nehme ich Cymbalta früh 1 x 60 mg.
(bedingt durch Unruhe, Umkippgefühle, Druckkopfscherz, Verspannungen...)
Bis jetzt bekam ich sie vom Hausarzt.
Einmal versuchte ich sie abzusetzen, regulierte auf 1 x 30 mg, doch als ich die Symptome wieder bemerkte, nahm ich gleich wieder 60 mg.
Wie kann ich das Absetzen in den Griff bekommen???
Oder-wie lange kann man, unbedenklich für andere Organe, dieses Medikament einnehmen?
Bin weiblich, 57 Jahre alt, arbeite viel
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Neurologie
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Willkommen auf justanswer!
Um Ihnen noch gezielter helfen zu können bitte ich Sie noch um die Beantwortung folgender ergänzender Fragen:
Wegen welcher Erkrankung nehmen Sie Cymbalta?
Nehmen Sie andere Mdikamente?
Haben Sie sonstige Erkrankungen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Ihre Antwort ist noch nicht eingegangen. Rechnung wurde bereits bezahlt
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Willkommen auf justanswer,

in der Indikation major depression kann Cymbalta auch als Langzeittherapie gegeben werden, das heisst auch über Jahre. Das Verhältnis Wirkung zu (potentiellen) Nebenwirkungen ist hierbei gut.

In jedem Fall darf es niemals plötzlich abgesetzt werden, weil sonst die vorausgehenden Beschwerden deutlich verstärkt wieder auftreten. Die Absetzphase in reduzierter Dosis (30 mg) muss mindestens über 2 Wochen gehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie