So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24399
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo! Habe nach einem Sturz angeblich eine Gehirnerschüterung

Kundenfrage

Hallo!
Habe nach einem Sturz angeblich eine Gehirnerschüterung erlitten,Kopfwunde musste Genäht werden.
Leide nun seit mehreren Wochen an unerträglichen Kopfschmerzen.
CT viel jedoch positiv aus.
Sehe doppelbilder mit Schwindel.
Sind diese Symtome normal ???
Was kann ich tun ?
Muss Jedoch nächste Woch wieder Arbeiten um nicht ins Krankengeld zu fallen.
Danke ***** ***** Antwort.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Wenn Sie schon sechs Wochen krank geschrieben sind, die Gehirnerschütterung also so lange her ist, ist das keineswegs normal!
Wurde Ihre Halswirbelsäle untersucht?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Nein.

Bräuchte laut des Arztes nicht.

Gehirnerschüterung wurde nur vermutet.

Ich weiß nicht mehr weiter.

Was könnte ich noch tun,damit diese Schmerzen endlich aufhören ?

Wie gesagt,CT war unauffällig.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, danke.
Nach dieser langen Zeit müssten die Folgen einer Gehirnerschütterung längst ausgeheilt sein. Weil das CT eine Blutung ausgeschlossen hat, wird man nun nach anderen Ursachen der hartnäckigen Kopfschmerzen suchen müssen.
Manchmal verschiebt sich der Nackenwirbel (Atlas), was zu heftigen Schmerzen führen kann. Dies würde ich orthopädisch abklären lassen. Auch sollte man noch einmal sorgfältig die Halsschlagadern nachschauen, ob es hier zu Schäden (Einrissen, Blutungen) gekommen ist. Das machen oft auch die Neurologen.
Auf keinen Fall sollten Sie nun einfach zur Arbeit gehen! Man darf übrigens Schmerzmittel so lange verschreiben, wie der Patient das braucht.... Wenn Sie mit Ihrem Arzt nicht weiterkommen, lassen Sie sich bitte von einem guten Neurologen und einem ebenso guten Orthopäden untersuchen.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich muss jedoch arbeiten,um nicht ins Krankengeld zu fallen.

Wie könnte ich dies Umgehen ?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das Gesetz ist eindeutig; wenn Sie 6 Wochen wegen derselben Krankheit gefehlt haben, fallen Sie automatisch ins Krankengeld, das ist nicht zu umgehen.
Aber vielleicht klappt das Arbeiten, wenn Sie angemessene Schmerzmittel haben, und eine Atlasblockierung kann man lösen! Man muss sie nur diagnostizieren. Danach könnte es Ihnen schnell besser gehen,w enn das die Ursache war.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Kann dies in einem solchen Fall ein Neurologe besser beurteilen ?

Welches Schmerzmittel wäre da Ratsam um Linderung zu erfahren ?

Schwerzen sind teilweise einfach unerträglich.

Laut des Arztes bräuchte es halt seine Zeit bis es vorüber ist.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja, ein Neurologe ist notwendig! Ebenso wie ein Orthopäde, um den Atlas und Axis anzusehen, Halswirbel, die absplittern oder verkanten können, ohne dass man das im Schädel CT sieht.
Behandeln kann man mit Novalgin, Tilidin, Tramal und/oder abschwellenden Mitteln wie Ibuprofen.
Nochmal: Die Schmerzen müssen LÄNGST weg sein. Bitte lassen Sie sich überweisen!
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Diese Schmerzmittel sind bereits seit längerem eingenommen worden,halfen jedoch nicht.

Welche Möglichkeiten gebe es noch ?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nur noch Morphine. Aber nochmal: Nichts hilft, wenn die Ursache nicht beseitigt wird! Und das ist NICHT die Gehirnerschütterung. Die ist längst abgeheilt.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Mein Hausarzt hätte dies doch eigentlich längst beurteilen müssen.

Warum blieb er dennoch bei seine Aussage ?

Hat er also keine Ahnung und blieb bei seiner Aussage,nur des Honorases

wegens.

Allso kann nur noch ein Neurologe helfen ?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es können nur noch ein Neurologe und ein Orthopäde helfen.
Bitte verlangen Sie von mir nicht, Ihren Hausarzt zu erklären (das kann ich nicht) oder zu verurteilen (das darf ich nicht).
Ich hoffe, Ihre Frage ist nun nach dieser ausführlichen Beratung zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Haben Sie vielen Dank für Ihre ausführlichen Aussagen und Hilfen.

Werde umgehend diese Ärzte aufsuchen und Sie auf jeden Fall empfehlen.

Viele lieben Grüße,

Ihre Marion

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!
Gern geschehen und vielen Dank ***** ***** freundliche Bewertung meiner Hilfe!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie haben meine Bitte gelesen, aber Ihr leider noch nicht entsprochen. Ihre gute Bewertung wäre mein bester Dank, denn sonst erhalte keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für die Stunde meiner Zeit mit Ihnen....
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihnen geantwortet. Sie haben sich bedankt, also waren meine Beiträge für Sie hilfreich. Nach den Geschäftsbedingungen von Justanswer honorieren Kunden hilfreichen Antworten mit einer positiven Bewertung. Darf ich wissen, was noch fehlt, dass Sie mir diesen Dank versagen? Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat nun mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie