So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Neuro0902.
Neuro0902
Neuro0902, Sonstiges
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 545
Erfahrung:  operative Therapie neurologischer Erkrankungen
78081595
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Neuro0902 ist jetzt online.

Schmerzen unter den rechten Schulterblatt und Rippenbereich

Kundenfrage

Schmerzen unter den rechten Schulterblatt und Rippenbereich ...seit einigen tagen
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.:
0800(###) ###-####/span>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
ich bin Neurochirurg und helfe Ihnen gerne weiter.
Schmerzen im Bereich des Schulterblattes und entlang der Rippen werden am häufigsten durch muskuläre Verspannungen der Muskulatur unter dem Schulterblatt und zw. den Rippen verursacht, seltener ist auch eine direkte Irritation der Intercostalnerven. Ursächlich ist hier oft eine Zerrung oder Unterkühlung/"Zug" der Muskulatur. Da diese Muskeln sehr wenig Bewegungsspielraum besitzen, können die Symptome zum Teil sehr hartnäckig sein.
Therapeutisch wichtig ist eine ausreichende Schmerztherapie, um Fehlhaltungen und sekundäre Verspannungen zu vermeiden. Zu empfehlen wäre z.B. Tramal 100 (1-0-1), Diclo 50 (1-1-1) u. Katadolon (1-1-1). Des Weiteren sollten physiktherapeutische Maßnahmen durchgeführt werden (Voltaren-Iontophorese u. manuelle Therapie).
Mit freundlichen Grüßen ***** ***** Gute
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe Sie ausführlich und umfassend beraten. Leider blieben Sie eine Bewertung meiner Antworten schuldig.
Bestehen Ihrerseits noch Nachfragen, antworte ich Ihnen gerne. Ansonsten bitte ich um eine freundliche Bewertung Ihrerseits. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie