So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 422
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag,ich möchte gerne eine Frage an Sie richten, dabei

Kundenfrage

Entschuldigen sie bitte!!! Ich habe ihn dazu bekommen mit ins Krankenhaus zu fahren. Vergessen sie bitte meine Nachricht!!

Danke trotzdem :)

Guten Tag, ich möchte gerne eine Frage an Sie richten, dabei geht es nicht um mich persönlich, sondern um meinen Freund. Er ist 29 Jahre alt und leidet hin und wieder ca. einmal im Monat an Migräne, diese wurde aber noch nicht untersucht und ist eigentlich mit medikamnten gut in den Griff zu bekommen. Heute Nacht hatte er starke stechende, ziehende Kopfschmerzen vom Kopf bis in den Nacken und zum Hals (Hauptschlagader), dazu kam ein Taubheitsgefühl der einen Gesichtshäfte. Nach einer Ibuprofen, trat jedoch schnell Besserung ein. Den Tag über fühlte er sich bis mittags, nicht ganz bei sich, aber ab dann wieder in Ordnung. Ich würde gerne mit ihm ins Kranknehaus fahren heute abend, er hält das für nicht nötig, da es ihm jetzt wieder gut geht. Was meinen Sie was das sein kann, eine Form der Migräne? Wie dringend sehen Sie Handlungsbedarf? Ins Krankenhaus fahren oder einen Termin bei einem Arzt/Neurologe vereinbaren der evtl. noch Monate dauern kann. Ansonsten hat mein Freund keine bekannten Krankheiten und keine relevante medizinische Vorgeschichte.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Neurologie