So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinkarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Abend, Ich arbeite im Büro seit vier Jahren neben dem

Kundenfrage

Guten Abend, Ich arbeite im Büro seit vier Jahren neben dem Bahnhof, bin übrigens 33Jahre alt, das Büro liegt auf der Höhe der Zugspannung gemeint die Leitungen, aber mit einem Abstand von etwa 30 Meter von unserem Gebäude.

Seit etwa Frühling hatte ich regelmässig Probleme mit meinem Telefon am Arbeitsplatz empfand ab und zu eine leichte "Stromwelle" über das Ohr, dass zu leichtem und kurzem Schwindel führte, aber nicht mit jedem Telefongespräch. Unsere Quali Abteilung versuchte es mit Kabel wechseln und Telefonwechsel danach versuchte ich mit Schuhwechsel Sport- und Lederschuhe. Dieses Problem verschwand danach...wie so auch immer.

Seit ein paar Wochen leide ich unregelmässig morgens oder nachmittags für eine kurze Weile etwa 15 min. über leichtes unwohl und Schwindel habe immer wieder im Büro das Gefühl das ich in meinem Kopf eine leichte "Stromwelle" habe aber vergeht wieder.

Ich war letzte Woche beim Hausarzt und erzählte die Geschichte er kontrollierte mir den Blutdruck und sei alles in Ordnung ich sollte mich einfach nur ablenken aber führte keine weitere Test durch- es sei nur etwas wie eine Paniksituation im Unterbewusstsein.

Gestern Abend war ich vor dem Fern und hatte das gleiche Gefühl gehabt als ich mein Laptop auf den Beinen auf der Couch hatte...kann es sein, dass es sich ein leichter "Magnetfeld" im Kopf gebildet hat und deswegen so reagiere? Wie könnte ich vorgehen? Soll ich ein Neurologe besuchen?

Ich habe grundsätzlich Glück, dass ich immer Gesund bin, keine Allergien, keine Schwindel, natürlich hungrig, esse Fleisch etc. keine gesundheitliche Probleme seit Kindheit. Meine Arbeitskollegen haben dieses letzlich miterlebt bei mir und empfohlen "Bachblütten" zu nehmen es hat etwas geholfen, aber das Problem besteht noch.

Allerdings schlafe ich sehr gut und entspannt stehe auf und gehe zur Arbeit, dieses Jahr habe ich aber mehrmals mit ausgeschaltetem Laptop auf dem Bett geschlafen und mein Iphone benutze ich als Wecker und lasse es die ganze Nacht an und meistens neben mir.....mir wurde empfohlen dieses zu entfernen über Nacht und habe es getan.

Was denken Sie?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 3 Jahren.

Drwebhelp :

Hallo und guten Abend, ich berate sie gerne zu Ihrer Frage

Drwebhelp :

Es gibt bekannterweise viele sehr stromempfindliche Menschen, die über die selben Beschwerden wie sie klagen

Drwebhelp :

In der Schulmedizin wird sich mit diesen Problem nicht beschäftigt und es ist schwer wirklich gute Ratschläge zu geben

Drwebhelp :

Hallo, schön dass sie in den Chat gekommen sind

Drwebhelp :

Angepriesen werden zum "abschirmen" Korkmatten, Magneten oder ähnliches, wobei der Erfolg fraglich bleibt

Drwebhelp :

Man empfiehlt allgemein, sich in der Nacht auf keinen Fall mit elektrischen Geräten sie strahlen könnten zu umgeben. Das Handy gehört nicht ins Schlafzimmer, auch kein Fernseher oder Laptop. Die Strahlung ist nachgewiesen und dauerhaft schädlich

Drwebhelp :

Um Ihnen wirklich Hilfe zuteil kommen zu lassen, sollten sie sich mit diesen Beschwerden an einen ortsansässigen guten Homöopathen wenden, der sie ganzheitlich beurteilen und behandeln kann. Wenn Bachblöten geholfen haben, kann man sicher eine gezielet Therapie für sie ausarbeiten, die Ihnen Linderung verschaffen wird.

Drwebhelp :

Im Kopf kann sich kein Magnetfeld bilden. Der Besuch eines Neurologen kann dennoch hilfreich sein, weil sich die Beschwerden auch durch Nervenirritationen bilden könnten und zumindest geklärt werden sollte

Drwebhelp :

Haben sie dazu Fragen an mich?

Drwebhelp :

Sind sie noch anwesend und konnten sie meine Ausführungen lesen?

Drwebhelp :

Das sie leider nicht antworten, werde ich den Chat nun schliessen. Fragen an mich könne sie aber weiter stellen.

Drwebhelp :

Ich wünsche rasche Besserung und alles Gute

Drwebhelp :

MFG

Drwebhelp :

Dr. Garcia

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie