So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24019
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Ich habe heute von meinem Hausarzt durch eine Blutuntersuchung

Kundenfrage

Ich habe heute von meinem Hausarzt durch eine Blutuntersuchung erfahren, daß der TSH-Wert zu niedrig ist. Sonografie drt Schilddrüse war soweit in Ordnung. Er vermutet aber was an der Hypophyse und rät zu einem CT. Da ich aber am 31.7. entbunden habe und bereiits ein viertel Jahr stille, kann das da mit dem erhöhten Hormonbedarf zusammenhängen? Bei der vorhergehenden Schwangerschaft waren die Werte auch erst durcheinander und haben sich nach der Schwangerschaft wieder normalisiert. Oder muß ich mir jetzt ernsthafte Gedanken wegen eines Hirntumores machen? Ich soll jetzt L-Thyroxin nehmen, kann ich da noch stillen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

ein erniedrigter TSH- Wert zeigt zunächst nur, dass die Schilddrüse zuviel Hormone produziert. Mehr aber sagt das gar nicht aus. Wie Ihr Arzt nun auf eine nHypophysentumor kommt, erklärt sich aus Ihren Angaben nicht. Waren noch andere Werte schlecht?

Auch mehr ist unklar. Wenn das TSH zu niedrig ist, haben Sie zu viele Schilddrüsenhormone! Dazu noch L- Thyroxin zu nehmen, würde es schlimmer machen!

Hier sollten Sie unbedingt noch einmal nachhaken mit der Frage, ob das TSH vielleicht zu hoch war. Mit dem Stillen hat das nichts zu tun.

An einen Tumor denke ich zu allerletzt und warte erst einmal auf Ihre Information, ob TSH wirklich zu niedrig war und ob noch andere Werte (z. B. Prolaktin) pathologisch verändert waren.

Danke für Antwort!


Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.
Möchten Sie meine Antwort denn gar nicht lesen?
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

Gern habe ich Ihre Frage beantwortet und Ihnen schnell und kompetent geholfen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat nun mit einer freundlichen Bewertung danken würden. Nur so erhalte ich ein Honorar für meine Hilfe, und das ist eine Grundlage dafür, dass wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie