So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 23997
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Ich habe ein Keilbeinmeningeom ca. 1.5 x 1.9 cm Können Kopfschmerz

Kundenfrage

Ich habe ein Keilbeinmeningeom ca. 1.5 x 1.9 cm Können Kopfschmerz und Druckgefühl im Auge Folge dav on sein? Vor einer Operation habe ich Angst.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

ein so großes Meningeom kann tatsächlich Kopfschmerzen und, wenn es im vorderen Schädelbereich sitzt, zu Druckgefühl in den Augen führen.

Ich verstehe, dass Sie Angst vor der Operation haben, denn die ist ja kein "Spaziergang". Aber die Frage ist, wie es ohne OP weiter geht. Wächst das Meningeom (was es tun wird), dann werden die Beschwerden immer weiter zunehmen, und eine OP wird natürlich auch immer schwieriger.

Es kann, wenn man nicht operiert und das Meningeom ungünstig liegt, nicht nur Gesichtsfeldausfälle geben, sondern auch eine Zerstörung des Optikusnervs (und damit Blindheit). Auch Lähmungen der Augenmuskeln sind möglich.

Liegt das Meningeom etwas weiter außen, kann es Krampfanfälle verursachen.

Ich würde mich in einer guten neurochirurgischen Abteilung noch einmal in aller Ruhe beraten lassen, welche Folgen bei Ihnen speziell zu fürchten wären, wenn man nicht operiert, und wie man die Chancen und Risiken der Operation einschätzt.

Die Chirurgie der Meningeome ist das tägliche Brot der Neurochirurgen, und ich hoffe, dass man auch Ihnen eine optimistische Perspektive bieten kann. Das wünsche ich Ihnen von Herzen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie