So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24789
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Bei einer zufälligen Sonografie wurde bei mir die Undurchlässigkeit

Kundenfrage

Bei einer zufälligen Sonografie wurde bei mir die Undurchlässigkeit der Halsschlagader im Gesicht festgestellt. Durch MRT bestätigt. Welche Möglichkeiten gibt es für mich, diesen Fehler zu beseitigen und die Durchlässigkeit - Beseitigung der Plaquablagerungen - wieder herzustellen. Wer in Deutschland ist in diesem Bereich hoch spezialisiert.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Wenn die Ader tatsächlich ganz oder fast ganz verschlossen ist, gibt es eigentlich nur zwei sinnvolle Alternativen: Die eine ist die Operation, also die operative Wiedereröffnung der Ader, die andere ist die Stent- Implantation, also die Einlage eines dünnen Gitters in die Ader, die diese quasi aufdehnt. Da die Wiederverschlussrate bei Stents deutlich höher ist als nach der Operation, wird bei sehr engen Adern die OP vorgezogen.

Hoch spezialisiert ist man hierfür z. B. am städtischen Klinikum München Neuperlach, aber auch an allen gefäßchirurgischen Universitätskliniken. Wenn Sie mir Ihren Wohnort schreiben, kann ich Ihnen eine Klinik in der Nähe empfehlen.

Bitte achten Sie auch auf einen perfekt eingestellten Cholesterin- und Blutzuckerspiegel und einen normalen Blutdruck.

Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Arzt hat mitgeteilt, dass Operation nicht möglich sei, da Verschluss vom Y bis zum Gehirn im Kopf verschlossen ist. Wohnort: Heilbronn Baden-Württemberg.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das allerdings ist eine ärgerliche, wenngleich auch nicht fatale Situation, weil das Gehirn auch durch Querbahnen von der anderen Seite ausreichend versorgt werden kann.
Dann müssen Sie leider ein bisschen fahren, denn die besten Ärzte finden Sie in der Unversitätsklinik Tübingen: http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Patienten/Kliniken/Thorax__+Herz_+und+Gef%C3%A4%C3%9Fchirurgie.html