So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NetDoktor.
NetDoktor
NetDoktor, Facharzt
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 128
Erfahrung:  Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
60708863
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
NetDoktor ist jetzt online.

Habe eine HWS OP hinter mir 5/6/7. Habe weiter sehr starke

Kundenfrage

Habe eine HWS OP hinter mir 5/6/7. Habe weiter sehr starke Schmerzen in Zeige-und Mittelfinger und auf den Oberarmen. Habe eine Schmerztherapie mit Akkup. usw. hinter mir. Nehme starke Tabletten wie Katadolon S long, Arcoxia 120 mg undGabapentin 300mg (3x Täglich) Was kann ich noch tun oder was kann das sein.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.:
0800 1899302

Montags bis Freitags von 10:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  NetDoktor hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Sie beklagen weiterbestehende Schmerzen nach einer HWS-Op.

Das ist leider nicht selten, insbesondere nach umfangreicher Operation wie bei Ihnen - offenbar drei Segmente HWK 5/6/7.
Die Operation wird ja im allgemeinen vorgenonmmen, um einen oder mehrere Bandscheibenvorfälle zu beseitigen, die die aus der Wirbelsäule austretenden Nerven irritieren und schädigen und zu Schmerzen, Mißempfindungen und sogar Lähmungen in Hand und Arm führen können.
Die Operation ist auch in diesem Sinne erfolgreich, dass die Nerven zunächst von dem Druck des Bandscheibengewebes befreit werden.
Leider kommt es aber - vor allem bei ausgedehnten Eingriffen - im Zuge der Heilung auch immer wieder zu Narbenbildungen im Operationsbereich,
die ihrerseits wieder die Strukturen im Bereich der Halswirbelsäule -. Nerven und kleine Wirbelgelenke - irritieren und Schmerzen bereiten.
Sie nehmen ja schon einige gute Schmerzmittel. Diese reichen offenbar aber nicht. Ich empfehle Ihnen, zusätzlich zu den bereits eingenommenen Mitteln noch Tilidin retard 50/4, zunächst in der Dosierung 2 x 1 Tbl. - ggf. Dosiserhöhung bis 150/12 - sowie Novalgin Trpf 4 x 4o Trpf einzunehmen. Diese Mittel ergänzen sich beide sehr gut.
Wenn dadruch einigermaßen Schmerzfreiheit gegeben ist, sollten Sie unbedingt intensiv Krankengymnstik und Physiotherapie durchführen, um die Halswirbelsäule muskulär zu stabilisieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie