So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

ich komme aus st.wendel,erleide unter erythrophobie.ich war

Kundenfrage

ich komme aus st.wendel,erleide unter erythrophobie.ich war schon beim hautarzt,neurologe,neurochirurg und niemand konnte mir helfen.gibt es denn ein arzt in meiner umgebung der mir helfen könnte?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, Gern helfe ich ihnen weiter.

Die Erythrophobie ist an sich keine Erkrankung, kann jedoch sehr belastend sein.
Professionelle Hilfe ist meist bei einem Verhaltenstherapeuten zu bekommen.

Haben sie sich schon bei einer Selbsthilfegruppe erkundigt?
Hier kann ich ihnen http://www.erythrophobie.de/ sehr empfehlen.

Das Buch "Angst vor dem Erröten" http://bit.ly/erythrophobie ist sehr hilfreich.

Bei der Suche nach einem passenden Verhaltenstherapeuten kann ich ihnen ebenfalls helfen. Darf ich ihre Postleitzahl erfahren?

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

postleitzahl 66606


 


ich hab im internet gelesen,das man auch die nerven wegbrennen lassen kann am brustbereich.....


 


ich brauch kein therapeuten.ich will operative hilfe bekommen

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für ihre Antwort.

Es handelt sich um eine verstärkte Durchblutung der Haut. Dies wird durch vegetative Reize gesteuert. Ein einzelner Nerv dafür kann nicht isoliert und ausgeschaltet werden, denn es ist vielmehr ein Nervengeflecht, welches neben der Steuerung der Hautdurchblutung auch sensible Funktionen übernimmt, die für dei Empfindung, den Tast- und Geschmacksinn sehr wichtig sind.

Man kann die sogenannte Transthorakale Sympathektomie vornehmen, welche bei vermehrtem Schwitzen angewendet wird. Dies hat oft als Folge eine Abnahme des Errötens. Diesen Eingriff kann jeder Thoraxchirurg vornehmen, doch rate ich hier zu einer guten Beratung bei dem durchführenden Operateur. Die OP selbst ist ein einfacher Eingriff von 20 Minuten (in Vollnarkose).

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie