So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 23981
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Ich bin wegen Schluckbeschwerden (häufiges Verschlucken bis

Kundenfrage

Ich bin wegen Schluckbeschwerden (häufiges Verschlucken bis hin zu Erstickungsanfällen) zum Facharzt HNO gegangen. Er meint, ich solle dieses Krankheitsbild auch neurologisch abklären lassen. Ist das sinnvoll und erfolgversprechend?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

offensichtlich hat der HNO- Arzt in seinem Fachgebiet nichts gefunden, was Ihre Schluckstörung erklärt. Dann ist der logische nächste Schritt tatsächlich die neurologische Abklärung. Der Schluckakt erfordert ein kompliziertes Zusammenspiel der Speiseröhrenmuskulatur, die sich nach und nach zusammenziehen muss, um den Speisebrei nach untern zu transportieren. Wenn deren Innervation gestört ist, z. B. durch einen Schlaganfall, eine Parkinson- Erkrankung oder eine andere neurologische Störung, kommt es zum Verschlucken.

Darum stellen Sie sich bitte, wie vorgeschlagen, dem Neurologen vor.

Alles Gute wünsche ich Ihnen!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich werde Ihren Rat


befolgen

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das tun Sie. Ich hoffe, es ist eine Kleinigkeit, die sich durch Logopädie wieder in den Griff bekommen lässt.

Alles Gute!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, gern war ich für Sie da und habe Ihre Frage beantwortet. Möchten Sie noch etwas wissen? Dann fragen Sie mich gern!

Sonst darf ich Sie höflich um eine freundliche Bewertung für meine Hilfe bitten, ohne die ich das von Ihnen angezahlte Honorar für meine Beratung nicht bekomme. Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie