So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24417
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, vor ca. 3 Wochen fingenn im linken Ohr Ohrenschmerzen

Kundenfrage

Hallo,
vor ca. 3 Wochen fingenn im linken Ohr Ohrenschmerzen an die ich zunächst ignorierte und die sich verbesserten. In der letzten Woche bekam ich linksseitig stechende Schmerzen, die ich nicht lokalisieren kann. Die ziehen sich vom linken Unterkiefer in den Oberkiefer bis über das linke Auge, kontinuierlich sind die stechenen Schmerzen im Ohrbereich zu merken. Am Abend verschlimmert sich alles zunehmend. Gestern war ich beim HNO der stellte nichts fest und riet mir zum Kieferchirurgen zu gehen. Der Kieferchirurg stellte heute auch nichts fest und riet mir zum Neurolgen zu gehen. Er meinte es könne eine Entzündung der Gesichtsnerven sein. Die starken Schmerzen kommen in Schüben ansonsten sind diese immer unterschwellig da. Ich habe das Gefühl, als würden die Schmerzen über die linke Gesichtshälfte wandern. Ich fühle mich ratlos und belastet? Zumal ich nie krank bin! Vielen Dank XXXXX XXXXX Rat
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

stechende, brennende Schmerzen in den beschriebenen Bereichen sind tatsächlich typisch für eine Trigeminusneuralgie.

Behandeln kann den Schmerz zunächst einmal der Hausarzt; man verschreibt z. B. Gabapentin, denn die üblichen Schmerzmittel sind bei solchen Nervenschmerzen wirkungslos. Die Therapie sollte baldmöglichst beginnen, damit der Körper sich nicht an den Schmerz "gewöhnt", er also nicht chronisch wird.

der HNO- Arzt hatte wahrscheinlich an eine Störung des Kiefergelenkes gedacht, die manchmal bei "Knirschern" auftritt. Da diese, wie auch eine Mittelohrentzündung, nun ausgeschlossen wurden, ist, gerade auch, weil der Schmerz im beschriebenen Bereich wandert, die Trigeminusneuralgie am wahrscheinlichsten.

Ihr Hausarzt kann die Behandlung ja einleiten, und Sie könne sich im weiteren Verlauf vom Neurologen begleiten lassen, falls Sie nicht sofort einen Termin bekommen.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen, fehlen Ihnen noch Informationen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,
vor ca. 3 Wochen fingenn im linken Ohr Ohrenschmerzen an die ich zunächst ignorierte und die sich verbesserten. In der letzten Woche bekam ich linksseitig stechende Schmerzen, die ich nicht lokalisieren kann. Die ziehen sich vom linken Unterkiefer in den Oberkiefe rbis über das linke Auge, kontinuierlich sind die stechenen Schmerzen im Ohrbereich zu merken. Am Abend verschlimmert sich alles zunehmend. Gestern war ich beim HNO der stellte nichts fest und riet mir zum Kieferchirurgen zu gehen. Der Kieferchirurg stellte heute auch nichts fest und riet mir zum Neurolgen zu gehen. Er meinte es könne eine Entzündung der Gesichtsnerven sein. Die starken Schmerzen kommen in Schüben ansonsten sind diese immer unterschwellig da. Ich habe das Gefühl, als würden die Schmerzen über die linke Gesichtshälfte wandern. Ich fühle mich ratlos und belastet? Zumal ich nie krank bin! Vielen Dank für Ihren Rat

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe ihnen doch schon geantwortet und Ihnen Rat gegeben, was zu tun ist?! Konnten Sie meinen ersten Beitrag nicht lesen?

Bitte lassen Sie sich beim Hausarzt Gabapentin aufschreiben, das gut gegen diese Schmerzen wirkt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie