So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinkarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Z.n. OP N.ulnaris re. Ellbogen, Z.n. offener Dekompression,

Kundenfrage

Z.n. OP N.ulnaris re. Ellbogen, Z.n. offener Dekompression, Rückverlagerung d. N.ulnaris in den Nervenkanal über Ellbogen nach Trauma 09(3x OP: 2009 Graz UKH,2010 LKH Stolzalpe/Stmk u. 2013UKH Kalwang Stmk) erb höflichst Vorschläge zur postop. Therapie, ob Ruhigstellung sinnvoller? oder Mobilisierung bis zur Schmerzgrenze sinnvoller(was dzt. geschieht, danach immer Zunahme d.Schmerzsituation!) Gibt es Reha-Zentren in Österreich,die speziell f.neurolog.Nachbehandlungen ausgerichtet sind, und welche homöop.Schmerzmittel alternativ zu Opiaten u.Neurotopica empfohlen werden. Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Abend,

Postoperativ wird von aufgrund der prospektiven Analyse von Patienten mit Sulcus ulnaris Syndrom eine rasche Physiotherapie empfohlen. Ein Therapiebeginn - aktive und passive Physiotherapie - am vierten postoperativen Tag erweist sich gegenüber dem Therapiebeginn nach 14 Tagen hinsichtlich der Vermeidung von Kontrakturen als überlegen . Das heisst für sie, dass sie dei Therapie durchziehen sollten, auch wenn sie schmerzhaft empfunden wird. Letzendlich wird es Ihnen besser gehen und Nutzen bringen.Nach einer Operation des ulnaren Nervs am Ellenbogen kann der Ellenbogen ja sofort bewegt werden. Eine Ruhigstellung ist nicht erforderlich. Je nach OP-Technik kann lediglich eine Schonung zwischen zwei und sechs Wochen erforderlich sein . Etwa sechs Monate nach der Nervenoperation sollte der Neurologe nochmals die Nervenleitgeschwindigkeit messen, um den Erfolg des des operativen Eingriffs zu kontrollieren.

Hier eine Auswahl möglicher Rehakliniken die für sie in Frage kommen:

http://www.klinik-pirawarth.at/


Kurhausstr. 100
A - 2222 Bad Pirawarth
T +43 (0) 2574 / 291 60
F +43 (0) 2574 / 291 60-60
E [email protected]



http://www.klinik-wilhering.at/

oder hier:

http://www.klinik-maria-theresia.at/


Sicherlich wird etwas passendes für sie dabei sein.

Homöopathisch kann ich ihnen zum Schmerzstiller Opium raten. Homöopathisches Opium gibt es in verschiedenen Varietäten, dementsprechend sind ihre Wirkungsspektren weit gefächert. Aus Opium wird Morphin und Codein gewonnen, aber auch Heroin. Somit ist eine Überdosierung extrem gesundheitsschädlich. Hinsichtlich des Umgangs mit der Substanz sollte man sich stets streng nach den Dosierungsanweisungen halten. Opium darf nur gering dosiert genommen werden, um eine Gewöhnung des Organismus bzw. Abhängigkeit zu vermeiden.
Bitte nehmen sie daher eine D6 Potenz und nehmen davon 1 Mal 5 Globuli töglich ein, biite aber nicht lönger als 14 Tage. Dann unbdingt absetzen.

Sollten noch Fragen bestehen, berate ich sie gerne weiter. Alles Gute und rasche Besserung,

MFG

Dr. Garcia




Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Thema haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte durch eine positive Bewertung. Vielen Dank und alles Gute.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Thema haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte durch eine positive Bewertung. Vielen Dank und alles Gute.