So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo!Mein Sohn ist 9 Jahre hat vor 2 Wochen am Sonntag mit

Kundenfrage

Hallo! Mein Sohn ist 9 Jahre hat vor 2 Wochen am Sonntag mit Kopfweh angefangen, am Dienstag (voriger Woche) Starke Rückenschmerzen, Mittwoch und Donnerstag war er beim Chiropraktiker, hat ihm eingerenkt, beim 2.x am Donnerstag danach sofort schmerzfrei und fühlte sich wohl. Ab Sonntag Nachmittag, fühlt sich wieder so schlecht (nicht übel), Schwindel (schwankt) und hält sich teilweise an beim Gehen, sitzt nur herum (leidenschaftlicher Fußballer) und fühlt sich schlecht und schwindelig, Mittwoch: Kinderambulanz, HNO Ambulanz, Blutabnahme, alles OK. Donnerstag: Augenarzt: Alles OK. Freitag: Ostheopath, komplett verspannt, kann von Zahnspange (seit 4-6 Wochen, nachts ) sein. Geht ihn danach viel besser. Freitag habe ich auch bemerkt, dass er bei leichter Berührung, zwischen den Schulterblätter ca.2-3.Wirbel, starke Schmerzen hat. Fühlt sich seit heute Nachmittag wieder urschlecht und schwindelig, sitzt wieder nur, ganz weiß im Gesicht, spricht kaum. Was kann das sein? Bin schon sehr verzweifelt.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag,

bei Ihrer Schilderung der Symptome und des Beschwerdenverlaufs denke ich nicht an ein neurologisches, sondern tatsächlich eher an ein muskuläres Problem, das sehr wohl von der Zahnspange verursacht werden kann. Möglicherweise ist diese auf zu große Spannung eingestellt, sodass es zu einer muskulären Verspannungskettenreaktiuon kommt, die ihrerseits dann zu den Kopfschmerzen und dem Schwindel führen kann. Die Erleichterungen nach den chirotherapeutischen Justierungen spricht sehr dafür.

Lassen Sie die Spange mal für eine Woche weg und beobachten, ob siuch der ZUstand Ihres Jungen dadurch bessert. Wenn ja, wäre der Zahnarzt oder Kieferorthopäde die nächste Anlaufstelle. Es müßte dann auch überprüft werden, ob er 2 verschiedene Metalle im Mund hat (ev. durch eine schon vorher gelegte Amalgamplombe); dieses führt durch ein saures Mundmillieu zu unphysiologischen Mundströmen, die ihrerseits für die Störungen verantwortlich sein können.
Aus homöopathischer Sicht wäre auf alle Fälle die Gabe von Gelsemium C12
(2x8 Kügelchen täglich) ein Versuch wert. Dieses Mittel ist sehr bewährt bei vom Genick aufsteigenden Kopfschmerzen, Rückenverspannungen und Schwächezuständen- auch mit Schwindel.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei dem vorgeschagenen Prozedere schnell zu einer Besserung bei Ihrem Jungen kommt.

Alles Gute Ihnen und dem Jungen
Gute Besserung wünschend

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch weitere Fragen? -gerne helfe ich Ihnen weiter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie