So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Guten Tag, ich , 36 wbl. habe seit Wochen wiederkehrende Muskelzuckungen-

Kundenfrage

Guten Tag,
ich , 36 wbl. habe seit Wochen wiederkehrende Muskelzuckungen- Schmerzen.,Fing an mit starkem Muskelkrampf im Fuß und der Hand.Manchmal ist es eine Art PoXXXXX, XXXXXn wieder eine richtige Muskelkontraktion.Habe auf den Unterschenkeln in der Region Schienenbein Missempfindungen bzw Taubheitsgefühl. Habe Mydocalm genommen, hat sich gebessert aber wenn ich versuche es abzusetzen fängt es wieder an.
Welche Diagnostik würden Sie machen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Patienten, man sollte bei Ihnen eine Bestimmung der Elektrolyte und vor allem der Schilddrüsenparameter durchführen. Auch eine Bestimmung des Parathormones wäre notwendig. Anhand dieser Werte lässt sich feststellen, ob eine Störung der Schilddrüsen und der Nebenschilddrüsevorliegt, da dies beides Ursach der Verkrampfungen und der Missempfindungen sein kann. Je nach Befund würde dann auch eine Abklärung mittels einer Stintigraphie Sinn machen.
Bus dahin kann man auch ein Benzodiazepin einnehmen, da es die Krampfneigubg der Muskulatur sehr gut senkt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Schilddrüsenwerte sind wohl normal, welche Untersuchungen würden Sie aus neurologischer Sicht machen?


 


Gruß


K.V.B

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bestimmung des Parathormones, Calcium, Magnesium, Phosphat und Vitamin D um eine Stoffwechselstörung des Calciumhaushaltes abzuklären.
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch keine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie