So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Hier meine Geschichte Vor 3 Monaten bakm ich zahnschmerzen

Kundenfrage

Hier meine Geschichte

Vor 3 Monaten bakm ich zahnschmerzen es wurde eine Wurzelbehandlung gemacht 1 Woche war Ruhe,dann die zweite Wurzelbehandlung keine Ruhe mehr. dann WRS immer noch die gleichen Schmerzen nochmal aufgemacht keine Entzündung Zahn wurde gezogen Bekam daraufin Gabapantin dann wieder Schmerzen an einem anderen zahn wollte keine Wurzelbehandlung Zahn wurde gezogen. Dann erst richtige Schmerzen Immernoch gabapantin Dauerschmerzen sind manchmal unterbrochen Aber bei kalten getränken sticht es manchmal im Kiefer wo auch die Schmerzen sind . Mein hausartzt meint es wären Neuralgieforme Schmerzen im unteren Ast ses Trigeminus. Neurologe meint nach Untersuchung er könne sich die Schmerzen nicht erklären. Zweite Zahnextraktion ist jetzt sieben Wochen her. Woher können die Schmerzen kommen und was kann man tun. Bekomme auch Cymbalta gegen Meine Depressionen und Angstzustände. kann die Phyche soöche Schmerzen auch verschlimmern
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  NetDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag, ich bin langjähriger Facharzt für Allgemeinmedizin.

Ihr Hausarzt hat recht: es handelt sich um eine Nervenentzündung des Trigeminusnnerven. Solche Entzündungen treten gelegentlich nach Zahnbehandlungen, insbesondere Wurzelbehandlungen, bei denen ja ein Ende des Nerven selber entfernt wird, auf.

Solche Nervenentzündungen sind recht hartnäckig, gehen aber nach einiger Zeit doch wieder weg. Eine neue Zahnbehandlung sollten Sie jetzt nicht machen lassen.

Stattdesssen empfehle ich Ihnen, sich von Ihrem Arzt statt des Gabapentin, das oft nicht so gut wirkt, Lyrica verschreiben zu lassen. Die Dosis sollte 150 mg pro Tag betragen und kann im Laufe einiger Tage bis 300 mg erhöht werden.

Bis zum Eintritt einer ausreichenden Wirksamkeit können Sie die Schmerzenh mit Novalgin Trpf, 3 x 40 pro Tag behandeln.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die richtig schlimmen Schmerzen kamen aber erst nach der Zweiten zahnextraktion ist es normal das dadurch Dauerschmerzen entstehen können?

 

jetzt habe ich etwas über neurophatische dauerschmerzen und über Trigeminusneurophatie gelesen das macht mir Angst. Kann meine Angst die ich zur zeit habe auch die Schmerzen begünstigen??

 

Novalgin und sogar Tillidin helfen bei mir gar nicht auch die normalen Schmerzmittel helfen nicht

 

Wie lange kann denn sowas dauern zeite zahnextraktion ist ja jetzt auch schon 7 Wochen her

Experte:  NetDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, es ist nicht ungewöhnlich, dass die neuropathischen, also Nervenschmerzen erst verzögert, bzw. nach einer zweiten Nervenreizung entstehen.
Die üblichen Schmerzmittel helfen Ihnen in der Tat nur wenig.
Sie sollten Sie nur zur Überbrückung weiter nehmen, bis das Medikament Lyrica, evtl. in der Höchstdosis gegeben, wirkt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Geht das auch wieder weg

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gehen diese Schmerzen auch wieder weg und warum sind sie mal weg und dann wieder da

Experte:  Moderator hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-het2g0pv-" an.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Gehen diese Schmerzen auch wieder weg

Experte:  Moderator hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir möchten Sie nochmals bitten, uns Ihre gültige E-Mail-Adresse mitzuteilen.


Bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

und geben Sie bei dieser Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-het2g0pv-" an.

Vielen Dank.