So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinkarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

hallo ich leide under Epeletische anfälle,mein Arzt hat mir

Kundenfrage

hallo ich leide under Epeletische anfälle,mein Arzt hat mir gesagt das ich Anfallsfrei bin.
und seid dem ich keine Tabletten mehr nehme bekomme ich auch keine anfälle mehr.Und ichhabe auch unterzuckerung und wenn ich mal unterzckert bin das fängt bei mir genauso an wie einen anfall und da nehm ich zwei esslöffel zucker und da geht es mir nach zehnminuten wieder besser.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Morgen.

 

wenn sie keine epileptischen Anfälle mehr verzeichnen können, darf man Ihnen gratulieren. Wenn Ihr Arzt Ihen dazu die Anfalsfreiheit bescheinigt, brauchen sie solange dieser Zustand besteht, keine Medikament einnehmen. Das sie Unterzuckerungen haben, sollte aber abgeklärt werden. Diese entstehen nur, wenn Im Körper der Gegenspieler des Insulins, das Hormon Glucagon nicht ausreichend produziert wird und dafür sorgt dass er nicht zu weit absinkt. Auch das Hormon Kortisol greift regulierend in den Blutzuckerspiegel ein. Bei Unterzucker (Hypoglykämie) ist dieses Regelsystem gestört. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein. Meistens befindet sich zu viel Insulin oder zu wenig Glukose im Blut. Gründe für das Ungleichgewicht können verschieden sein und sollten von einem Internisten abgeklärt werden. Möglich sind Überanstrenungen und Stress, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie wenn z.B. die Leberfunktion stark eingeschränkt ist und diese Glukose weder speichern noch neu bilden kann. Auch eine verminderte Nebennierenrinden-Funktion bei der das Hormon Kortisol fehtlt, kann zu Unterzuckerungen führen. Bei Werten unter 50 mg/dl spricht man von einer Unterzuckerung bei nicht Diabetikern. Die Diagnose Hypoglykämie ist relativ einfach zu stellen. Die typischen Anzeichen wie Zittern, kalter Schweiß und Konzentrationsprobleme geben Ihrem Arzt bei der Schilderung schon Aufschluss über Ihren Zustand. Er kann dann zur Ursachenklärung weitere Schritte einleiten, damit man dann je nach Befund gezielt behandeln kann. Damit sie bis zur endgültigen Klärung keine weitere Unterzuckerung erleiden müssen, sollten sie immer ein paar Täfelchen Traubenzucker, oder in der Apotheke erhältliche Glukosebeutelchen mit sich führen, denn Hypoglykämie (unterzuckerung) kann epileptische Anfälle auslösen. Der diabetische Krampf sieht einem Grand Mal täuschend ähnlich, wird aber durch Unterzuckerung ausgelöst. Den Unterschied kann man nur durch eine Blutuntersuchung bzw der Bestimmung des Zuckergehalts feststellen.

 

Bitte lassen sie sich also gründlich untersuchen, damit die Ursache geklärt werden kann.

 

Sollten noch Fragen bleiben, berate ich sie gerne weiter.

 

Alles Gute und rasche Besserung,

 

MFG

 

Dr. Garcia