So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24676
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

ich hatte 2 groß3 epilepsieanfääe 2006, Es wurde eine kleine

Kundenfrage

ich hatte 2 groß3 epilepsieanfääe 2006, Es wurde eine kleine Dysplasie in der Hirnrinde diagnostiziert und nehme seitdem lamictal, bin anfallsfrei. Mein Problem ist eher meine starke kopfschmerzneigung in intervallen, die momentan wieder sehr heftig und langandauernd sind. Können diese Kopfschmerzen mit der anderen krankheit zusammmen hängen, d.h. haben unter u ständen epilepsiekranke eine erhöhte kopfschmerzneigung?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

da die Untersuchung Ihres Gehirnes keine Tumore etc. gezeigt hat (zum Glück!), die den Hirndruck erhöhen, ist die Wahrscheinlichkeit groß. dass die Kopfschmerzen eine andere Ursache haben.

Ich würde zunächst den Hausarzt um eine orientierende Untersuchung bitten. Er kann sehen, ob z. B.eine Verspannung im Nackenbereich oder ein Hochdruck für die Kopfschmerzen verantwortlich sind. Er kann eine orientierende neurologische Untersuchung durchführen und dann entscheiden, ob noch ein Facharzt hinzugezogen werden sollte.

Epileptiker haben keine erhöhte Kopfschmerzvorkommen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!