So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Habe nunmehr seit 1 Jahr in der Wade immer Nachts einen Krampf

Kundenfrage

Habe nunmehr seit 1 Jahr in der Wade immer Nachts einen Krampf immer an der selben Stelle, seit 3-4 Wochen habe ich in den Zehenspitzen, Fingern immer wieder so komisches ist eine Art wie ein Stich, manchmal Taubheitsgefühl, meine Ellenbogen schmerzen mir, wenn ich mich mit meinen Armen nach hinten strecke habe ich auch in den Schultern schmerzen,
meine Muskeln besonders in den Waden sind verhärtet, alles begang nach Oberschenkeltaubheitsgefühl, damals hatte mein Muskel immer wieder so Zuckungen gemacht.
Welche Untersuchungen oder zu wem sollte ich gehen, mein Hausarzt untersucht mich nicht mal meint es ist nichts schlimmes und vertröstet mich immer wieder mit irgendwelchen Medikamenten die mehr Nebenwirkungen habe als Hilfen. Über Hilfestellung würde ich mich sehr freuen, möchte gezielt dieses Problem angehen, den ich glaube das ganze sind Vorzeichen bzw. Warnzeichen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

ich halte hier so wie sie eine gründliche Untersuchung für ratsam und dann eine gezielte Behandlung der Ursache.

Eine neurologische Abklärung ist wichtig:
ENG - Elektroneurographie
EMG - Elektromyographie

Möglich, dass sich eine Polyneuropathie bildet oder gar eine Störung der Nerven-Muskel-Kopplung.

Ursache kann eine Stoffwechselstörung (Diabetes?) sein, ein Vitaminmangel, eine Durchblutungsstörung, eine Leber oder Nierenstörung. Eine Vergiftung ist denkbar (aber unwahrscheinlich).

Eine Nervenerkrankung käme ebenfalls als Ursache in Frage: Entzündung, Gendefekt??

Lassen sie sich bitte weiter durch einen Neurologen untersuchen und gezielt behandeln.

Alles Gute und rasche Besserung.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann