So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Hallo, bei der Beschäftigung mit Psychose und Auto-Immun-Krankheiten habe ich mir die Fra

Kundenfrage

Hallo,
bei der Beschäftigung mit Psychose und Auto-Immun-Krankheiten habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Auto-Immun-Krankheit vielleicht weniger mit autoaggresiven Abwehrzellen als viel mehr mit degenerierten MHC-Komplexen zu tun haben könnte? Denn immerhin ist jede Auto-Immun-Krankheit doch recht spezifisch in ihren Angriffszielen im Körper.
Zwei Fragen dazu:
Gibt es einen entsprechenden Ansatz in der Forschung?
Und:
Was könnte man ganz allgemein zu sich nehmen um die Genese des MHC-Komplexes zu ermöglichen/zu stärken?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

auf diesem Gebiet gibt es einige sehr theoretische und sehr experiementelle Forschungen und Ideen.
Darf ich fragen, welchen Hintergrund ihre Frage hat und wie weit sie in dieser Materie stecken? Denn es nutzt nichts, wenn ich mit Fachbegriffen antworte oder für ihr Wissen zu oberflächlich antworte.

Welche Erkrankung besteht denn bei ihnen, dass sie Einfluss auf ihre MHC-Komplexe nehmen möchten?

Grundsätzlich beeinflusst jede Art von Nahrung und Lebensweise unser Immunsystem und damit auf einer tieferen Ebene die MHC-Komplexe und das Abwehrsystem.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nochmal MHC

Mein Hintergrund besteht in einem Biologie-Leistungskurs, einem Bruder mit Psychose und einem Vater mit MS sowie einem ausgedehnten Internet-Ausflug.

Können Sie mir sagen, wo ich speziell mehr über einen Forschungsansatz wie beschrieben erfahren könnte?
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die gängigen Seiten wie Wikipedia und verschiedene Forne werden sie sicher dazu schon besucht haben. Sinnvoll ist hier die Suche in medizinischen Fachtkatalogen wie MedLine oder Pubmed:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/

Die meisten Artikel sind in englischer Sprache.

Einen sehr interessanten Artikel/Übersichtasarbeit finden sie hier: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19818200

Für den vollen Artikel benötigen sie entweder einen Medline-Zugang oder sie gehen in die Staatsbibliothek und lassen sich dort den Artikel in dem vollen Umfang ausdrucken.

Schauen sie sich ein wenig auf Pubmed um, dort bekommen sie schnell einen guten Überblick, wer wo forscht und dann können sie sich direkt an die dortigen Forscher wenden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, ein letzesmal MHC

Vielen Dank für die Links, werde ich gerne reinschauen, so es meine Zeit erlaubt.

Um noch einmal auf meine zweite Frage zu kommen: was kann man zu sich nehmen um MHC zu stärken?
Und:
Was ist i.Zush. mit Auto-Immunkrankheiten von Omega3-Fettsäuren und hochdosiertem Vitamin E zu halten?
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dies kann man einnehmen, hat jedoch einen stärkenden ffekt auf den gesammten Stoffwechsel.

Hilfreich sehe ich die Behandlung mit orthomolekularer Medizin an. Hier gibt es das Orthomol-Immun als Kapselform mit den für das Immunsystem stärkenden Bestandteilen (http://www.orthomol.de/desktopdefault.aspx/tabid-62/25_read-3/)
Dies setze ich bei autoimmunen Erkrankungen wie Psoriasis oder Allergien sehr erfolgreich ein. (ich habe aber keinen Vertrag mit denen :-)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie